Willkommen in der Wilhelm-Busch-Grundschule

 

Update am 11.06.2021 09.00 Uhr

Am  Freitag, dem 25.06.2021 wird an unserer Schule der letzte bewegliche Ferientag des Schuljahres stattfinden. Die Mitglieder der Schulkonferenz haben mehrheitlich entschieden, diesen unterrichtsfreien Tag -wie geplant- durchzuführen. Auch wenn an diesem Tag kein Unterricht ist, werden die angemeldeten Schüler vom Erzieherteam betreut. Die Abfrage dazu erfolgt in Kürze über die Klassen.

Update am 01.06.2021 08.00 Uhr

Seit heute ist eine neue Allgemeinverfügung in Kraft getreten. Die Maskenpflicht im Unterricht ist in Erfurt auf Grund der Inzidenz unter 50 ausgesetzt. Im Rahmen des Hygienekonzeptes der Schule besteht diese jedoch weiterhin im Schulhaus, überall dort wo Mindestabstände nicht eingehalten werden können. Die Verpflichtung zur Selbsttestung bleibt unverändert bestehen.

Ab dem 02.06. wird an unserer Schule wieder das volle Betreuungsangebot mit Früh- und Späthort (06.15 – 17.00 Uhr) angeboten. Bitte beachten Sie dies auch bei der Mitteilung über die Heimgehzeiten. Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah über die Klassenleiterinnen und Klassenleiter.

Die neue Allgemeinverfügung finden Sie hier:

https://bildung.thueringen.de/fileadmin/2021/2021-05-28_TMBJS-Allgemeinverfuegung_Kita-Schule-Jugendhilfe.pdf

Update am 28.05.2021 10.30 Uhr

Die aktuell gültige Allgemeinverfügung läuft am 31.05.21 aus. Es ist zu erwarten, dass bei einer Inzidenz unter 50 (an 5 Werktagen in Folge) ab kommenden Mittwoch für die Schüler das Tragen der MNB im Unterricht entfällt. Damit tritt ab diesem Zeitpunkt die alte Regelung wieder in Kraft, wonach lediglich bei der Schülerbeförderung und im Schulhaus und wo der Abstand nicht gewahrt werden kann, die MNB noch verpflichtend ist.

Bis Ende Juni wird inzidenzunabhängig auch weiterhin allen Schülerinnen und Schülern sowie dem pädagogischen Personal 2x wöchentlich ein Testangebot unterbreitet. Ohne Test (schulisches- oder öffentliches Testangebot) bleibt das schulische Betretungsverbot bestehen. Es ist zu erwarten, dass in Kürze das volle Betreuungsangebot mit Früh- und Späthort wieder gewährleistet werden kann.

Die Erzieherin der Klasse 1c wird bis einschließlich 08.06.21 für die Gruppe nicht zur Verfügung stehen. Die Kinder werden in dieser Zeit in die Gruppen der 3a und 3b integriert und dort mitbetreut.

Zur Vorbereitung des kommenden Schuljahres erhalten Sie die Bücherzettel von den KlassenleiterInnen. Bitte erstellen Sie sich davon eine Kopie und geben das Original ausgefüllt bis spätestens 11.06.21 zurück.

Info für die Eltern der zukünftigen Schulanfänger

Der für den 02.06.21 geplante Elternabend der zukünftigen Schulanfänger kann auf Grund des aktuellen Betretungsverbotes nicht stattfinden. Die betreffenden Familien erhalten alle wichtigen Informationen per Mail oder postalisch an diesem Tag.

Update am 20.05.2021 10.30 Uhr

Morgen wird- wie bereits angekündigt- wieder der Unterricht für alle Schüer in allen Klassenstufen als Klassenleiteruntericht in der Zeit von 07.45 – 11.30 Uhr in den Klassenräumen stattfinden ( in der Klasse 1a weiterhin 07.55- 11.40 Uhr).

Die Notbetreuung wird ersetzt durch eine eingeschränkte Hortbetreuung bis 15.30 Uhr in den Räumen der Hortgruppen. Auch die nicht für den Hort angemeldeten Buskinder werden bis zur Abfahrt des 1. Schulbusses betreut.

Auch weiterhin gelten die bisher festgelegten Hygienemaßnahmen (2 x wöchentliche Selbsttestung für Schüler und Personal, Maskenpflicht und Betretungsverbot).

Für das Mittagessen muss auch zukünftig ein eigenes Besteck mitgebracht werden.

Ab dem 25. o5.2021 gelten folgende Unterrichtszeiten (inklusive Pausen):

Klasse 1/2    07.45-11.30 Uhr (Kl. 1a abweichend)

Klasse 3/4    07.45-12.00 Uhr

Vom 31.05. – 18.06. erhalten die Klassen 3b und 3c täglich für 2 Unterrichtsstunden Schwimmunterricht. Nähere Informationen erhalten Sie durch die Klassenleiterinnen.

Hier finden Sie die aktuell gültige Allgemeinverfügung:

https://bildung.thueringen.de/fileadmin/otc/2021-05-07_TMBJS-Allgemeinverfuegung_Kita_Schule_Jugendhilfe.pdf

Wir wünschen Ihnen allen ein erholsames Pfingstwochenende.

 

Update am 18.05.2021 12.00 Uhr

Ab kommenden Freitag findet der Präsenzunterricht wieder für alle Schüler*innen der Klassen 1-4 im Umfang von 4 Unterrichtsstunden in der Zeit von 07.45 Uhr – 11.30 Uhr statt. Eine Notbetreuung entfällt damit und wird ersetzt durch die Betreuung bis 15.30 Uhr für alle Hortkinder. Voraussetzung ist, dass die Inzidenzwerte bis dahin in Erfurt unter 100 bleiben.

Am Mittwoch und Donnerstag bleibt es weiterhin beim Wechselunterricht. Für alle Schüler*innen im Präsenzunterricht besteht unabhängig von der Berechtigung zur Notbetreuung die Möglichkeit ein eingeschränktes Betreuungsangebot bis 13.30 Uhr wahrzunehmen. Die Notbetreuung für angemeldete Kinder bleibt bestehen.

Update am 10.05.2021 12.00 Uhr

Allen Eltern, die am Freitag geholfen haben, die Schränke zu liefern und bis in die Aula zu transportieren, recht herzlichen Dank ! In diesen Schränken soll zukünftig Spielmaterial gelagert werden, um die Aula bei ungünstigen Witterungsverhältnissen als Multifunktionsraum nutzen zu können. Nach dem Wegfall der Turnhalle, die sonst zu solchen Zwecken diente, stellt dies nun eine gute Alternative für uns dar. Eine Arbeitsgruppe der Erzieherinnen kümmert sich um die weitere inhaltliche Ausgestaltung.

Die neue bis zum 31.05.21 gültige Allgemeinverfügung für die Schulorganisation wurde veröffentlicht. Diese tritt sofort in Kraft:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/05/2021-05-07_TMBJS-Allgemeinverfuegung_Kita_Schule_Jugendhilfe.pdf

Erfreulicherweise sinken die Inzidenzwerte in Erfurt weiter. Wir gehen deshalb davon aus, dass ab dem 17.05.2021 alle Klassenstufen in den Wechselunterricht gehen können. Voraussetzung ist ein dauerhafter Inzidenzwert unter 165.

Wir starten dann mit der Gruppe 1 im Präsenzunterricht und Gruppe 2 bleibt im Homeschooling. Die Notbetreuung wird in Verantwortung der Erzieherinnen in der Zeit zwischen 07.30 – 15.30 Uhr angeboten. Alle Kinder, die nur zur Notbetreuung gehen, nutzen ab Montag, dem 17.05. bitte wieder den Eingang im Hortanbau. Die Betreuung findet für Kl. 1 im Erdgeschoss und für Kl. 2 und 3/4 im Obergeschoss statt.

Die Schüler im Präsenzunterricht treffen sich morgens wie immer an den festgelegten Plätzen und werden von den Lehrern abgeholt.

Ablauf des Schulbetriebes in der Woche vom 10.05 .- 14.05.21

Montag, 10.05.: Präsenzunterricht Kl. 4 Gruppe 1 / Homeschooling Kl.1-3 und Kl.4 Gruppe 2/ Notbetreuung

Dienstag, 11.05.: Präsenzunterricht Kl.4 Gruppe2 /Homeschooling Kl.1-3 und Kl. 4 Gruppe 1/ Notbetreuung

Mittwoch, 12.05.: alle Klassen unterrichtsfrei (lt. Beschluss der Schulkonferenz) / Notbetreuung

Donnerstag, 13.05.: Feiertag

Freitag, 14.05.: Pfingstferien/ keine Notbetreuung/ pandemiebedingt sind alle Erfurter Ferienzentren geschlossen

 


Update am 04.05.2021 11.30 Uhr

In der kommenden Woche erfolgt der Präsenzunterricht für die 1. Gruppe der 4. Klassen am Montag und für die 2. Gruppe am Dienstag. Der Selbsttest findet jeweils am Präsenztag statt. Der Kinder in der Notbetreuung testen sich am Dienstag. Für die Klassenstufen 1-3 erteilen die Klassenleiter*innen Aufgaben für das Homeschooling. Am Mittwoch findet die Notbetreuung in der Verantwortung der Erzieherinnen statt.

Update am 04.05.2021 11.30 Uhr

Die Inzidenz in Erfurt liegt heute wieder über dem Wert von 165. Das bedeutet, in dieser Woche ändert sich an der Organisation des Schulbetriebes erst einmal nichts. Es gilt weiterhin die Phase „Rot“.

 

Update am 30.04.2021 09.30 Uhr

Auf Grund gehäufter Anfragen, wie der Schulbetrieb in der kommenden Woche organisiert wird, informieren wir bereits jetzt über den aktuellen Stand. Nach dem geänderten Infektionsschutzgesetz gilt bei einer Inzidenz ab 165 in den Landkreisen und Städten die Phase „Rot“. Diese gilt in Erfurt aktuell.

Unterschreitet ein Landkreis/eine kreisfreie Stadt ab dem Tag nach dem Eintreten der „Notbremse“ an fünf aufeinander folgenden Werktagen den entsprechenden Schwellenwert, so treten an dem übernächsten Tag die zusätzlichen Maßnahmen wieder außer Kraft.

Seit vergangenem Mittwoch liegen die Inzidenzwerte in Erfurt unterhalb dieser Grenze. Die geforderte Anzahl aufeinanderfolgender Tage unterhalb dieser Schwelle wurde jedoch noch nicht erreicht.

Am Montag gilt deshalb weiterhin Phase „Rot“ mit Präsenzunterricht der 2. Gruppe aller 4. Klassen und Notbetreuung für die angemeldeten Kinder von 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Sollten die Inzidenzwerte sich weiter auf einem Niveau unter 165 bewegen, werden im nächsten Schritt, alle anderen Klassenstufen ebenso in den Wechselunterricht gehen. Die Klassenleiter wurden bereits mit der entsprechenden Gruppenbildung beauftragt. Wir informieren Sie zeitnah, wenn durch das TMBJS die Entscheidung getroffen wurde, dass die Erfurter Schulen wieder in den Wechselunterricht gehen können. Auch dann werden eine Notbetreuung und die Mittagsversorgung angeboten.

Grundsätzlich streben wir einen wöchentlichen Wechsel des Präsenzunterrichtes an, eine Ausnahme bildet die Woche vom 10.05. -14.05.2021, da in dieser Woche mit Montag und Dienstag nur zwei Unterrichtstage zur Verfügung stehen (12.05. unterrichtsfreier Tag, 13.05. Feiertag, 14.05. Ferientag).

Ab der kommenden Woche werden die Sebsttests am Di. und Do. mittels Saliva Sars-Coc-212019-nCoV Test, PZN: 16879141 durchgeführt.

 

Update am 27.04.2021 11.30 Uhr

Bitte nutzen Sie für die Beantragung der Notbetreuung künftig das nachfolgende Formular. Bisher verwendete Anträge behalten ihre Gültigkeit.

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/04/2021_Antrag_Notbetreuung_NEU.pdf

 

Update am 26.04.2021 11.30 Uhr

Ab heute führt die Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes dazu, dass unserer Schule offiziell den Betrieb in Phase „Rot“ organisiert wird. Es findet der wöchentliche Wechselunterricht für die Schüler*innen der 4. Klassen sowie die Notbetreuung für berechtigte Schülerinnen und Schüler statt. Die Teilnahme ist nur erlaubt für Schüler und schulisches Personal, welche die wöchentlich 2  Mal angebotenen Selbsttests nutzen. Anerkannt werden auch ärztliche Bescheinigungen oder Nachweise einer Testung an einem Bürgerzentrum. Diese dürfen nicht älter als 48h sein. Eltern, die beim Klassenleiter bereits früher eine Widerspruchserklärung gegen die Teilnahme an der schulischen Testung abgegeben haben, müssen diese auch schriftlich widerrufen, damit das Kind teilnehmen kann. Wir haben die Testtage an der Schule noch einmal angepasst, um Ihnen die alternative Nutzung von Tests in Bürgerzentren zu ermöglichen, wenn Sie dies möchten.

An unserer Schule erfolgt aktuell die Selbsttestung mittels Saliva Corona Lolly-Test (PZN: 16879141) immer Dienstag und Donnerstag. Die Testung wird in Klasse 4 vom Klassenleiter und in der Notbetreuung vom jeweils in der Gruppe eingesetzten Pädagogen unter Wahrung des Datenschutzes durchgeführt. Bitte nehmen Sie diesbezüglich auch die im nachfolgenden Link zur Verfügung gestellte Datenschuzterklärung zur Kenntnis:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/04/Informationspflicht-Art.-13-DSGVO-Muster_Schulen_Corona_Selbsttest-Kopie.pdf

Die Allgemeinverfügung des TMBJS vom 09.04.2021 tritt außer Kraft und wird durch die nachfolgende ab sofort gültige ersetzt:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/04/2021-04-23_TMBJS-Allgemeinverfuegung_Kita_Schule_Jugendhilfe.pdf

 

 

 

Update am 23.04.2021 11.00 Uhr

Die nun beschlossene Änderung des Infektionsschutzgesetzes hat unmittelbare Auswirkungen auf die Organisation des Schulbetriebes ab der kommenden Woche. Es ist zu erwarten, dass auf Grund der Inzidenzen in den letzten Tagen, alle Erfurter Schulen ihren Betrieb in der Phase „rot“ fortsetzen werden. Für uns wird das bedeuten, dass unsere vierten Klassen als Abschlussklassen in den Wechselunterricht gehen, alle anderen wechseln in den Distanzunterricht, dem sogenannten „Homeschooling“.

Ein regulärer Hortbetrieb ist in Phase „rot“ ausgesetzt.

Eine Notbetreuung und die Förderung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf sowie mit besonderem Unterstützungsbedarf werden gewährleistet. Nähere Informationen und die Einteilung der Gruppen in Klasse 4 erhalten Sie über die Klassenleiter*innen.

In der Notbetreuung gilt eine Betreuungszeit von 07.30 Uhr bis 15.30 Uhr. Alle dafür angemeldeten Schüler müssen bis  spätestens 08.00 Uhr  in der Schule sein. Bitte geben Sie auch auf dem „Heimgehzettel“ wieder die tägliche Abholzeit an.

Die Notbetreuung für die Schüler der 3. und 4. Klassen findet im Hortanbau statt, die 1. Klassen werden im Raum 25 (Klassenraum 1a), die 2. Klassen werden im Raum 35 (Klassenraum 1c) betreut.  Eine Mittagessenversorgung wird auch weiterhin unter Nutzung des eigenen Bestecks gewährleistet.

Ab Montag wird die 1. Grppe der 4. Klassen 07.30 Uhr bis 11.30 Uhr täglich  in den Kernfächern vom Klassenleiter unterrichtet. Die Gruppe 2 wechselt dann am 03.05.2021 vom Distanz in den Präsenzunterricht. Alle Schüler, die im Homeschooling sind, erhalten über die Klassenleiter*innen Aufgaben, die zu Hause erledigt werden sollen.

Nach Aussagen des Bildungsministeriums dürfen nur Schüler an der Betreuung und am Präsenzunterricht teilnehmen, die sich den wöchentlichen Selbsttests in der Schule beteiligen oder eine entsprechende Bescheinigung vorweisen können. Sowohl während des Unterrichtes, wie auch in der Notbetreuung gilt das Tragen einer MNB. Für entsprechende Pausen wird gesorgt werden.

Nähere Ausführungen dazu entnehmen Sie bitte der Verordnung.

Die Aufnahme in die Notbetreuung ist auf einem Formblatt zu beantragen. Bitte gehen Sie von einer Genehmigung aus, wenn Ihnen kein abschlägiger Bescheid zugeht. Da momentan noch kein aktuelleres zur Verfügung steht, finden Sie unter dem folgenden Link das bereits bekannte Formular:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/01/2021_Antrag_Notbetreuung.pdf

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des TMBJS, bitte informieren Sie sich auch dort über die aktuellen Regelungen:

https://bildung.thueringen.de/aktuell/bundes-notbremse-tritt-in-kraft

 

 

Update vom 22.04. 2021 10.30

Nach dieser Allgemeinverfügung sollen alle Schülerinnen und Schüler sowie das an der Schule tätige Personal an den kostenfreien Tests, die an der Schule angeboten werden, teilnehmen.

Das Singen im Musikunterricht sowie der Schwimmunterricht sind derzeit untersagt, ebenso Sportunterricht in geschlossenen Räumen.

Auch sind der Präsenzunterricht und die Betreuung nur noch in fest voneinander abgegrenzten Gruppen mit fest zugeordnetem Personal möglich. 

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/04/210419_AllgVfg_Schulen_200-2.pdf

Heute konnten die Selbsttests der Schülerinnen und Schüler wie geplant durchgeführt werden. Da die Veröffentlichung der Allgemeinverfügung mit der Durchführung der Tests zeitlich zusammenfielen, hat eine Nichtteilnahme am heutigen Test keine unmittelbaren Folgen. Wir werden den nächsten Selbsttest beim Vorhandensein der Testkits voraussichtlich am Donnerstag durchführen.

Aktuell fehlen in den Klassen 2c und 4b die Erzieherinnen wahrscheinlich noch bis zum Ende der Woche krankheitsbedingt. Wenn es Ihnen möglich ist, wäre es sehr schön, wenn die Kinder bereits nach dem Unterricht abgeholt werden könnten, um eine weitere Vermischung der Gruppen zu vermeiden. Wo dies nicht möglich ist, werden die Kinder von anderen Erzieherinnen auf der Etage mitbetreut. Vielen Dank für Ihre Hilfe und Ihr Verständnis.

 

Update am 19.04.2021 14.00 Uhr

Die Lollipop-Tests sind heute eingetroffen. Die Durchführung kann deshalb morgen stattfinden. Bitte geben Sie Ihrem Kind die ausgefüllte Widerspruchserklärung mit, wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Kind daran teilnimmt. Wir werden dafür Sorge tragen, dass die Ergebnisse anonymisiert werden und die Testresultate nur Berechtigten zur Kenntnis gelangen.

Update am 16.04.2021 10.00 Uhr

Wir hatten für heute einen weiteren Schnelltest in Aussicht gestellt. Dieser konnte leider nicht durchgeführt werden, da wir bisher noch keine Testkits erhielten. Da auch für heute noch keine Lieferung angekündigt wurde, gehen wir davon aus, dass auch am kommenden Montag noch kein Lollipop-Test für die Schüler stattfinden kann. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wie diesbezüglich weiter verfahren wird.

Das Bildungsministerium äußert sich in diesem Zusammenhang auf der Internetseite.

https://bildung.thueringen.de/aktuell/internationale-lieferengpaesse-und-witterung-wirken-sich-auf-schnelltest-nachlieferung-fuer-thueringer-schulen-aus

Update am 14.04.2021 13.30 Uhr

Die Eltern der an der Hortbetreuung der Schule teilnehmenden Schüler erhalten für die Zeit der Schulschließungen eine Erstattung  oder Verrechnung der Hortgebühren. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem verlinkten Schreiben.

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/04/Aushang_Hort_20210401.pdf

Die erstmalige Testung ist heute an der Schule problemlos verlaufen. Insgesamt nahmen 244 Schülerinnen und Schüler daran teil.

 

Update am 13.04.2021 12.30 Uhr

Nach der Änderung der Teststrategie an den Schulen durch den Freistaat Thüringen ab dem 12.04.2021 stellt das Thüringer Bildungsministerium einen Frage-Antwort-Katalog zur Verfügung, der bei der Beantwortung wichtiger Fragen behilflich sein kann. An unserer Schule besteht am Mittwoch und am Freitag für die Kinder unter Anleitung und  Beaufsichtigung der Klassenleiter die Möglichkeit der Durchführung von Selbsttests (Lollipop-Test). Ab der kommenden Woche sollen die Tests jeweils montags und donnerstags durchgeführt werden.

Frage-Antwort-Katalog

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/04/2021-04-09_Selbsttests_1_Teststrategie_FAQ.pdf

Nachfolgend finden Sie außerdem die seit dem 12.04.2021 gültige Allgemeinverfügung
zum Vollzug der Thüringer Verordnung über die Infektionsschutzregeln zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2- in Kindertageseinrichtungen, der weiteren Jugendhilfe, Schulen und für den Sport (ThürSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO​), welche vom 12. bis 24. April 2021 gültig ist.

Die Änderung bezieht sich auf die Ziffer 7.7. Hier wird die Maskenpflicht ab Klassenstufe 1 eingefügt.

https://bildung.thueringen.de/fileadmin/2021/2021-04-09_TMBJS-Allgemeinverfuegung_Kita_Schule_Jugendhilfe.pdf

 

Update am 09.04.2021 21.00 Uhr

Am heutigen Abend erhielten die Schulen über das Mitteilungsmodul des Schulportales weitere Informationen zur Durchführung der Selbsttests durch das TMBJS. Darunter befinden sich auch noch ergänzende Hinweise für die Eltern, so dass diese erst umfassend mit Eltern und dem pädagogischen Personal kommuniziert werden müssen. Die erstmalige Testung kann deshalb voraussichtlich frühestens am Mittwoch erfolgen. Am Montag erhalten Sie von uns diesbezüglich weitere Informationen.

Update am 09.04.2021 15.00 Uhr

Das Bildungsministerium veröffentlichte gerade auf der Internetseite, dass ab Montag für alle Schüler in Thüringen die Maskenpflicht im Unterricht gilt. Nähere Informationen finden Sie hier:

https://bildung.thueringen.de/aktuell/schulbeginn-nach-den-osterferien-mit-selbsttests-und-maskenpflicht

Update am 09.04.2021 11.30 Uhr

Am kommenden Montag wird der Schulbetrieb in gleicher Weise, wie vor den Osterferien organisiert. Das bedeutet, alle Schüler treffen sich an ihren Standplätzen und halten die bekannten Hygieneregeln ein. Die Betreuungszeit am Nachmittag endet für alle Schüler 15.30 Uhr. Bitte aktualisieren Sie bei Änderungen die Bescheinigung zum Nachhause gehen. Für das Mittagessen ist auch wieder eigenes Besteck erforderlich.

Die Lieferung der Lollipop-Tests an unsere Schule ist für heute avisiert. Derzeit ist die Lieferung aber noch nicht eingetroffen. Wir gehen aber davon aus, dass die ersten Tests – wie geplant- am Montag unter Anleitung und Aufsicht der Klassenleiter stattfinden werden. Eltern, die der Testung ihres Kindes widersprechen möchten, bitten wir darum, dies auf dem vorgesehenen Formular zu vermerken. Die Kinder übergeben das Schreiben dann bitte vor der Testung ihren Lehrern. Auch nicht getestete Schülerinnen und Schüler nehmen regulär am Unterricht teil.

Allen Schülerinnen und Schülern am Montag einen guten Start!

Update am 07.04.2021 10.30 Uhr

Einer Bitte des Bildungsministeriums folgend, möchten wir Ihnen nachfolgend den aktuellen Elternbrief des Ministers Helmut Holter zur Kenntnis geben. Bitte informieren Sie sich vor allem über die vorgesehene Selbsttestung der Grundschüler mittels Lollipop-Test. Dieser können Sie mittels beigefügtem Formular widersprechen. Wir empfehlen jedoch allen Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme, um recht frühzeitig ein eventuelles Infektionsgeschehen an der Schule unterbinden zu können.

Die Tests werden frühestens nach dem Ende der Osterferien eingesetzt. Derzeit sind sie noch nicht an der Schule verfügbar. Wir möchten Sie deshalb bitten, momentan von Rückfragen abzusehen, da uns aktuell  keine weiterführenden Informationen vorliegen.

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/04/2021-04-06-Elternbrief_Selbsttests.pdf

Update am 29.03.2021 12.00 Uhr

In den nächsten Tagen erhalten die Schulanfänger des Schuljahres 2022/23 eine Einladung zur Schulanmeldung, die in diesem Jahr bereits im Mai und postalisch durchgeführt wird. Das Informationsschreiben können Sie vorab bereits unter dem folgenden Link zur Kenntnis nehmen:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/03/2021_04-Anschreiben-Elternbrief-Schulanmeldung-SJ-22_23.pdf

Update am 26.03.2021 10.00 Uhr

Für unsere Schüler beginnen am Montag die Osterferien. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie trotz aller Einschränkungen ein schönes und erholsames Osterfest.

Die für die Ferienbetreuung angemeldeten Schüler werden ab kommenden Montag wieder in der Zeit von 07.30-15.30 Uhr in 2 festen Gruppen im Haupthaus der Schule betreut. Während der gesamten Ferienzeit werden Schüler der Grundschule am Schwemmbach im Hortanbau unter strikter Trennung von unseren Schülern die Räumlichkeiten nutzen, da in unserer Nachbarschule derzeit Bauarbeiten stattfinden. Für die erforderliche Desinfektion nach der Nutzung der Räume wird gesorgt werden.

Es gibt eine Mittagessenversorgung durch die Fa. Schmähling, auch in den Ferien muss aber eigenes Besteck mitgebracht werden. Sollten Sie abweichend von der Anmeldung zur Ferienbetreuung Ihr Kind zu Hause lassen, erbitten wir eine schriftliche oder telefonische Abmeldung. Bitte beachten Sie auch, dass in die Betreuung gegebene Schüler  entsprechend unseres Hygienekonzeptes frei von Infektionskrankheiten sein müssen. Während der Zeit des Aufenthaltes im Freien entfällt die Verpflichtung zum Tragen einer MNB, im Raum und allen anderen Räumen im Schulhaus ist das Tragen der MNB aber aus Gründen des Infektionsschutzes erforderlich.

Wir hoffen nach den Ferien wieder im Präsenzunterricht starten zu können und empfangen alle Schüler am 12.04. zur gewohnten Zeit am gleichen Ort, wenn zwischenzeitlich keine anderen Regelungen getroffen wurden.

Update am 11.03.2021 09.30 Uhr

Auf Bitte des Schülerparlamentes Erfurt, informieren wir Sie über eine Umfrage, die derzeit online verfügbar ist und bitten um Teilnahme:

Sehr geehrte Eltern sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

wie Sie vielleicht wissen gibt es in Erfurt seit dem November 2017 ein Schüler*innenparlament. Die Aufgabe dieses Gremiums ist es, die Meinung von Kindern und Jugendlichen in der Lokalpolitik zu vertreten. Da laut Satzung die Mitglieder des Parlamentes eine weiterführende Schule besuchen müssen, wir aber die Meinung der Primarstufe (Klasse 1-4) nicht außer Acht lassen wollen, haben wir einen Ausschuss gegründet, welcher sich mit den Belangen der Grundschüler beschäftigt.

Um die Belange der Grundschüler vertreten zu können, möchten wir an Ihrer Schule im Zeitraum vom 08.03.2021 bis 05.04.2021 eine Online-Umfrage machen um das Meinungsbild, die Probleme und Wünsche der Grundschüler zu erfassen. Diese ist über den folgenden Link https://sp-erfurt.de/umfrage-grundschulausschuss erreichbar. Wenn möglich führen sie diese Umfrage zusammen mit ihrem Kind durch, um mögliche Fragen zu klären.

Wir bedanken uns für Ihre Kooperation

Bei Rückfragen wenden sie sich gerne an: grundschulausschuss@sp-erfurt.de

 

Update am 10.03.2021 10.00 Uhr

In den letzten Tagen erhielten wir vermehrt Anfragen zu den Aufnahmebescheiden für die Schulanmeldung des kommenden Schuljahres. Diese werden am 16.03.2021 versendet. Wir bitten um telefonische Rücksprache, wenn Sie bis zum Ende der kommenden Woche noch kein diesbezügliches Schreiben erhalten haben.

 

Update am 09.03.2021 11.00 Uhr

Die Datenschutzerklärung für die Nutzung der Schulcloud wurde am 18.02.2021 aktualisiert. Wir stellen Ihnen die neueste Version hiermit unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/03/Datenschutzerklärung_TSC_220221.pdf

Update am 09.03.2021 08.30 Uhr

Die Schulamneldung für das Schuljahr 2022/2023 für alle Kinder, die im Zeitraum vom 02.08.2015 bis 01.08.2016 geboren sind, findet in diesem Jahr bereits im Mai statt. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich postalisch. Der Einsendeschluss ist der 10.05.2021. Alle Sorgeberechtigten erhalten dazu im April einen Brief von der Bürgermeisterin Frau Hofmann-Domke, darin werden alle wichtigen Informationen zur Schulanmeldung mitgeteilt. Gleichzeitig mit dem Brief wird eine Anmeldekarte versendet, die für die Schulanmeldung zwingend erforderlich ist. Auf dieser werden Erst- und Zweitwunsch für eine staatliche Grund- oder Gemeinschaftsschule angegeben. In Kürze erhalten Sie auf dieser Seite weitere Informationen.

 

 

Update am 26.02.2021 11.00 Uhr

Ab kommenden Montag wird das Mittagessen wieder auf Tellern ausgegeben. Die Esseneinnahme erfolgt in den Speiseräumen klassen-bzw. gruppenweise. Nach jedem Durchgang werden dazu die Tische desinfiziert. Die Ausgabezeiten haben wir verlängert, so dass Kontakte zu anderen Gruppen vermieden werden können. Aus hygienischen Gründen ist es aber auch weiterhin erforderlich, eigenes Besteck mitzubringen und zu Hause zu reinigen.

Für die Schüler der Klassen 3b und 3c kann auch weiterhin derzeit kein Schwimmunterricht stattfinden.

Update am 22.02.2021 11.00 Uhr

Die Rückkehr in den Präsenzunterricht verlief heute bei uns reibungslos.

In Erfurt ist die Zahl der aktiven Fälle der mit Covid- 19 erkrankten Personen weiter hoch, so dass der Inzidenzwert aktuell über 100 liegt. Die Landesregierung hat eine Allgemeinverfügung erlassen, nach der bei einer Inzidenz von über 50 im Landkreis weitere Schüler vom Präsenzunterricht befreit werden können. Bedingung für eine Genehmigung durch die Schulleitung ist die Angabe nachvollziehbarer Gründe und die Absicherung des häuslichen Lernens. Sollten Sie von dieser Regelung Gebrauch machen wollen, stellen Sie bitte einen formlosen Antrag über den Klassenleiter Ihres Kindes, wir sichern eine schnelle Bearbeitung zu.

Für alle Lehrer*innen und Erzieherinnen gilt das Tragen einer qualifizierten Gesichtsmaske in der festen Gruppe verpflichtend. Schülerinnen und Schüler ab Vollendung des 6. Lebensjahres müssen im Schulgebäude in allen Situationen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten wird, eine MNB tragen. In den Klassenstufen 1-6 ist die Verwendung im Unterricht aktuell nicht zwingend vorgeschrieben. Über Ausnahmen aus medizinischen Gründen entscheidet die Schulleitung.

In der vergangenen Woche erhielt unsere Schule aus dem Diditalpakt 120 Ipads, gleichzeitig wurden die Klassenräume der 4. Klassen mit Wlan und großen TV-Geräten zur Präsentation ausgerüstet. Der Förderverein hat dabei sehr große Unterstützung geleistet und wird auch für die Anschaffung der erforderlichen Ladeschränke sorgen, so dass die neue Technik bei uns zeitnah eingeführt werden kann und darüber hinaus auch die Möglichkeit besteht, Schülern die Geräte für eine häusliche Nutzung im Homeschooling zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank an den Förderverein für die großartige Hilfe!

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen erhielten mit dem Zeugnis die Unterlagen zur Anmeldung an den weiterführenden Schulen. Heute kam noch ein ergänzendes Formular hinzu, falls die Aufnahmekapazitäten an der gewünschten Schule begrenzt sind. Dieses muss dann ausgefüllt und unterschrieben an der entsprechenden Schule mit eingereicht werden. Ein gedrucktes Exemplar erhielten alle Schüler der 4. Klassen, darüber hinaus können Sie sich das Formular hier herunterladen:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/02/Hinweise-zur-Verfahrensweise-bei-beschraenkter-Aufnahmekapazitaet.pdf

Update am 17.02.2021 11.30 Uhr

Am 22.02.2021 wird unsere Schule wieder in den eingeschränkten Präsenzunterricht einsteigen. Die Schülerinnen und Schüler erhalten bei Ihrem Klassenleiter Unterricht in den Kernfächern. Dieser wird  in beständigen, festen und voneinander getrennten Lerngruppen durch die selben pädagogischen Bezugspersonen in fest zugewiesenen Räumen durchgeführt. Die Notbetreuung  läuft damit aus. Die Schüler der Schuleingangsphase (Kl.1/2) werden von 07.45 – 11.15 Uhr und die Schüler der Kassenstufen 3/4 bis 12.00 Uhr unterrichtet. Eine Ausnahme bildet die Klasse 1a, deren Unterrichtszeit von 08.00 – 11.45 Uhr stattfindet und damit abweicht. Aus personellen Gründen kann für diese Klasse eine Betreuung vor dieser Zeit nicht organisiert werden.

Die Schüler aller anderen Klassen treffen sich wie gewohnt an ihren Stellplätzen und werden dort vom Lehrpersonal abgeholt. Es gilt auch weiterhin die Maskenpflicht auf dem Schulhof, wenn die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.

Nach dem Unterricht wird eine Hortbetreuung für angemeldete Kinder bis 15.30 Uhr gewährleistet, damit orientiert sich unsere Schule am Maximalangebot. Nicht für den Hort angemeldete Kinder werden bis zur Abfahrt des 1. Schulbusses betreut.

Auf Grund von Erkrankungen oder Quarantänemaßnahmen kann es zu Einschränkungen des Unterrichtes oder des Betreuungsangebotes kommen. Dies betrifft aktuell die Klassen 1c und 3c. In beiden Klassen werden in der kommenden Woche täglich 3 Stunden Vertretungsunterricht erteilt, danach erfolgt die Betreuung durch die Gruppenerzieherinnen.

Nach Absprache mit der Fa. Schmähling ist eine Essenbestellung für die kommende Woche wieder möglich. Es gibt ein Menü in der Assiette, eigenes Besteck muss aus hygienischen Gründen wieder mitgebracht werden.

Auf Antrag und mit ärztlichem Attest können Schüler mit hohem Risiko für einen besonders schweren Verlauf der Covid- 19- Erkrankung vom Präsenzunterricht befreit werden. In solchen Fällen werden Aufgaben für die häusliche Erledigung erteilt.

Fragen im Zusammenhang mit der Neuorganisation des Präsenzunterrichtes beantworten Ihnen gern die Klassenleiter*innen.

Im folgenden Link finden Sie weitere Erläuterungen des Bildungsministeriums:

https://bildung.thueringen.de/aktuell/seite?tx_news_pi1%5Bnews%5D=2157&cHash=c261cf81a232e15341ecae06b419f6f6

 

 

 

Update am 15.02.2021 12.30 Uhr

Ab dieser Woche finden die Notbetreuung und die Förderung zu den vereinbarten Zeiten wieder statt. Krankheitsbedingt bzw. durch Quarantäneanordnung wird es aber zu Einschränkungen bei der Förderung kommen. Das  Zeitfenster und der Ort der Zeugnisausgabe am 18./19.02.21 werden durch die Klassenlehrer mitgeteilt. Das Betretungsverbot für Eltern wird für diesen Zeitraum aufgehoben. Bitte beachten Sie unsere Hygieneregeln im Haus, insbesondere das Abstandsgebot und das permanente Tragen einer medizinischen oder FFP-2 Maske.

Zum Schulbetrieb in der kommenden Woche können wir aktuell leider noch keine Aussagen treffen, da es dazu noch keine offiziellen Informationen gibt. Sobald sich die Landesregierung dazu äußert, werden wir Sie zeitnah informieren.

Durch das TMBJS wurde das Betretungsverbot für erkrankte Personen heute noch einmal präzisiert. Dieses finden Sie hier:

https://bildung.thueringen.de/fileadmin/2021/2021-02-14_ThuerSARS-CoV-2-KiJuSSp-VO_Konkretisierung_Betretungsverbote.pdf

Update am 10.02.2021 13.00 Uhr

In den letzten Tagen gab es auf unserer Homepage technische Probleme, weshalb einige Seiten nicht richtig dargestellt wurden. Wichtige Informationen liefen deshalb über die Elternsprecher*innen, dafür vielen Dank. Die Mitteilungen der letzten Tage haben alle Familien erreicht.

Trotz der anhaltend angespannten Verkehrssituation und der Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr können morgen alle Schulen in Erfurt für die Notbetreuung wieder öffnen. Für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler findet deshalb wieder die Notbetreuung in der Zeit von 07.30 Uhr – 15.30 Uhr statt. Der Zugang erfolgtmorgen über den Hortanbau. In den nächsten Tagen werden die Gruppen in der Notbetreuung neu eingeteilt. Um Personenhäufungen zu vermeiden, bitten wir dann ab Freitag die Erst- und Zweitklässler den Haupteingang zu benutzen, da deren Betreuung in Räumen der 1. und 2. Etage erfolgt. Für die Schüler der Klassenstufen 3 und 4 findet die Betreuung unverändert im Hortanbau statt.

Bitte beachten Sie, dass die Parkplätze vor der Schule ausschließlich dem Personal vorbehalten sind.

 

Update vom 09.02.2021 16.45 Uhr

Auf Grund der Witterungsverhältnisse bleiben alle Erfurter Schulen auch am 10.02.2021 geschlossen…

Update vom 08.02.2021 14.30 Uhr

Das Amt für Bildung informierte gerade darüber, dass die Erfurter Schulen wetterbedingt auch am Dienstag noch geschlossen bleiben. Eine Notbetreuung und alle anderen vereinbarten Termine können morgen deshalb nicht stattfinden.

Die individuell vereinbarten Termine zur Förderung entfallen in dieser Woche und finden erst in der kommenden Woche wieder statt. Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte mit den Klassenleiter*innen in Verbindung. Wir werden Sie zeitnah über diese Seite informieren, wenn die Notbetreuung wieder stattfinden kann. Wir sind über Mail auch weiter für Sie erreichbar.

++++++++++Eilmeldung wegen der besonderen Wetterlage++++++++++++++

Am Montag, dem 08.02.2021 bleiben alle Schulen in Thüringen geschlossen. Davon ist auch unsere Schule betroffen. Alle vereinbarten Termine, die Notbetreuung und auch die Förderung finden nicht statt. Bitte informieren Sie sich auch über die Veröffentlichungen in den Medien. Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten des TMBJS oder unter diesem Link:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/seite?tx_news_pi1%5Bnews%5D=2125&cHash=66d8e6a6e8d42483279e0081f10ce2a1

Update vom 01.02.2021 10.30 Uhr

Auf Grund eines stark erhöhten Nutzeraufkommens nach den Winterferien war die Schulcloud heute morgen zeitweise nicht erreichbar. Falls Sie die Registrierung deshalb noch nicht vornehmen konnten, versuchen Sie es bitte zu einem späteren Zeitpunkt.

Zur Notbetreuung müssen die Schüler auch weiterhin 07.30 Uhr da sein, da die Erledigung der Aufgaben zu diesem Zeitpunkt beginnt. Die Abholzeit kann individuell festgelegt werden. Wie bisher endet die Notbetreuung 15.30 Uhr.

Die Anmeldekarten und ein Anmeldebogen für den Übertritt an die weiterführenden Schulen erhalten alle Viertklässler in diesem Jahr über die Grundschule. Diese liegen uns derzeit noch nicht vor. Wir beabsichtigen, Ihnen diese Unterlagen gemeinsam mit dem Zeugnis auszuhändigen bzw. zuzusenden.

Update vom 28.01.2021 11.30 Uhr

Wir möchten Sie über eine weitere Anpassung der aktuellen Maßnahmen informieren. Lesen Sie dazu bitte auch die Hinweise des Bildungsministeriums:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/seite?tx_news_pi1%5Bnews%5D=2065&cHash=47ac49511e1911b8905d7d2afa212154

Die Klassenlehrer*innen werden ab der kommenden Woche neben der Notbetreuung für Kinder mit pädagogischem Förderplan zusätzliche Förderangebote in zeitlich begrenztem Umfang unterbreiten und die betreffenden Schüler dazu einladen.

Es ist sehr erfreulich, dass die ersten Schülerinnen und Schüler unserer Schule bereits für die Thüringer Schulcloud angemeldet wurden.

Für Neuanmeldungen zur Notbetreuung ab dem 01. Februar nutzen Sie bitte ab sofort das überarbeitete Anmeldeformular. Dieses finden Sie unter nachfolgendem Link:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/01/2021_Antrag_Notbetreuung_NEU.pdf

Bitte geben Sie neben dem Formular auch immer die gewünschten Betreuungstage mit der genauen Abhol-bzw. Heimgehzeit an und informieren Sie uns per Mail auch über kurzfristige Änderungen.

Die Ausgabe der Zeugnisse erfolgt für die Klassenstufe 1/2 am 18.02. und für die Klassen 3/4 am 19.02. durch die Klassenleiter*innen unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln. Die genauen Abholtermine erfahren Sie über die Klassenleiter. Wenn eine persönliche Abholung nicht möglich ist, senden wir das Zeugnis postalisch zu.

Für die Eltern der Klasse 4 gelten für den Übertritt in den gymnasialen Bildungsgang neue Termine. Dies betrifft vor allem die Anträge auf Erstellung einer Empfehlung. Neuer Termin ist nun der 22.02.21. Bis zu diesem Termin leiten Sie uns bitte nach Absprache mit dem Klassenleiter Ihren formlosen Antrag zu. Am 23. Februar werden die entsprechenden Klassenkonferenzen bei uns stattfinden. Sie erhalten spätestens am 26.02. das Formular mit der Empfehlung der Schule. Sollte die Schule eine Empfehlung für die Schullaufbahn „Regelschule“ erteilen, ist es dennoch möglich, eine vorläufige Anmeldung an einer Schule mit gymnasialem Zweig vorzunehmen. Über die endgültige Aufnahme entscheidet diese Schule dann bis zum Ende des 1. Halbjahrs auf Grund der Leistungsbereitschaft und dem gezeigten Leistungsvermögen.

Update vom 25.01.2021 11.00 Uhr

Heute ist der 1. Ferientag der verlegten Winterferien. Für unsere Schüler gibt es in dieser Woche keine Aufgaben für das Homeschooling. Wir wünschen allen ein bißchen Zeit zum Durchatmen und zur Erholung. Auch nach den Ferien bleiben die Schulen bis auf die Notbetreuung vorerst bis zum 14.02.21 geschlossen. Es wird also mit Aufgaben, die zu Hause zu erledigen sind, weitergehen.

Die Briefe an alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule zur Anmeldung für die Thüringer Schulcloud haben wir der Post übergeben. Wir bitten Sie, die Registrierung zeitnah auf den Weg zu bringen, damit wir dieses Medium für die Kommunikation in der  Klasse nutzen können. Im Anmeldeschreiben finden Sie Hinweise für die Anmeldung und den nachfolgenden Link zu einem Video mit Erläuterungen zur Registrierung:

https://www.youtube.com/watch?v=6cfg0Q3dvBA

Update vom 19.01.2021 12.30 Uhr

Es wird erwartet, dass der aktuelle Lockdown nicht wie vorgesehen am 31.01.21 endet, sondern weiter verlängert werden wird. Möglicherweise sind damit auch noch weitergehende Einschränkungen verbunden. Was dies für den Schulbetrieb und die Notbetreuung bedeutet, ist noch nicht vorhersehbar. Wir werden Sie zeitnah über Änderungen in Kenntnis setzen. Um einen besseren Austausch von Informationen zu ermöglichen, haben wir heute alle Klassen zur Nutzung der Thüringer Schulcloud (TSC) angemeldet. Die Kolleginnen und Kollegen setzen sich intensiv mit dem Funktionsumfang und den technischen Möglichkeiten dieser Plattform auseinander. Die TSC ist aktuell eine der wenigen datenschutzrechtlich konformen Möglichkeiten im Distanzunterricht mit den Schülern in Austausch zu treten, schnellstmöglich wichtige Informationen zu übermitteln und uns auch Nachrichten oder gelöste Aufgabenblätter zurückzuschicken. Zur Nutzung ist es erforderlich, dass Sie für Ihre Kinder den Anmeldeprozess übernehmen und die erforderliche Datenschutzerklärung unterschreiben. Im Moment müssen Sie jedoch noch nichts tun. Die weiteren Schritte werden Ihnen nach der Rückmeldung durch das Thillm (Thüringer Fortbildungsinstitut), dass die Klassen erfolgreich in der TSC registriert wurden, in einem Schreiben mitgeteilt. Für die Anmeldung werden Ihnen dann ein persönlicher Registrierungscode, die Datenschutzerklärung und eine Anleitung für den Anmeldeprozess zur Verfügung gestellt. Es wäre auch schön, wenn sich in den Klassen Eltern finden würden, die bereit wären, anderen Eltern Unterstützung zu geben, wenn im Einzelfall Probleme bei der Nutzung auftreten sollten.


Update vom 07.01.2021 10.30 Uhr

Wir möchten darüber informieren, welche weitergehenden Festlegungen die Landesregierung zum Schulbetrieb getroffen hat.

Den genauen Wortlaut der Veröffentlichung finden Sie hier: https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/verlaengerte-schliessung-von-schulen-und-kindergaerten-im-januar-winterferien-werden-verschoben/

Vom 11.01. – 22.01.21 bleibt die Schule bis auf die Notbetreuung geschlossen. Für die Anmeldung zur Notbetreuung ist die Verwendung des vorgegebenen Formulars erforderlich (Link auf dieser Seite). Die präzisierten  Bedingungen für die Berechtigung zur Notbetreuung finden Sie in der Veröffentlichung des TMBJS.

Für Eltern ohne Anspruch auf Notbetreuung soll eine Möglichkeit gefunden werden, für den Zeitraum der Nichtinanspruchnahme, die Hort- und Kindergartengebühren erstattet zu bekommen.

Wie bisher, erhalten unsere Schülerinnen und Schüler Aufgaben für das Homeschooling von den Klassenleiterinnen und Klassenleitern. Sie können sich bei allen Fragen und Problemen an sie wenden.

Die Winterferien werden auf die Zeit vom 25.01. – 29.01.21 vorgezogen. Für die Zeit der regulären Ferien (08.02.-12.02.21) gibt es die Möglichkeit der Freistellung, wenn die Urlaubsplanung unveränderlich ist.

Die Ausgabe der Halbjahreszeugnisse erfolgt erst am 19.02.21.

Nach dem jetzigen Stand der Planungen soll ein regulärer Schulbetrieb in Phase gelb (Klassenleiterunterricht/feste Betreuungsgruppen) ab dem 01.02.21 wieder stattfinden. Ab diesem Zeitpunkt wollen wir auch wieder eine Mittagessenversorgung anbieten, sofern dies dann zulässig sein sollte.

Update vom 06.01.2021   10.00 Uhr

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

für das neue Jahr wünschen wir Ihnen und Euch alles Gute, Zuversicht, Gesundheit und viel Glück.

Aktuell führen wir bis zum Ende der Woche die Notbetreuung hier in der Schule durch und alle Schüler bearbeiten die Aufgaben, die sie von Ihren Klassenleitern erhielten.

Eine Normalisierung des Schulbetriebes ist auch über den 10. Januar hinaus nicht in Sicht. Es wird erwartet, dass Schulen und Kindertageseinrichtungen noch bis zum 25.01.21 geschlossen bleiben, auch eine Vorverlegung der Winterferien auf die letzte Januarwoche ist im Gespräch. Wir erwarten zeitnah die entspechenden Beschlüsse und werden Sie auf dieser Seite umgehend über die weitere Organisation des Schulbetriebes informieren.

Update vom 06.01.21 12.00 Uhr

Bis zum Wiedereinstieg in den eingeschränkten Regelbetrieb wird in den Kindertagesbetreuungseinrichtungen und Schulen bis zur Klassenstufe 6 eine Betreuung für alle Kinder angeboten, deren Personensorgeberechtigte

1. aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Gründe, die eine Erledigung dieser Tätigkeit       im HomeOffice unmöglich machen, an ei-ner Betreuung des Kindes gehindert sind und

2. zum zwingend für den Betrieb benötigten Personal

– in der Pandemieabwehr bzw. -bewältigung

– in Bereichen von erheblichen öffentlichen Interesse

(insbesondere Gesundheitsversorgung und Pflege, Bildung und Erziehung, Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung bzw. der öffentlichen Verwaltung, Sicherstellung der öffentlichen Infrastruktur und Versorgungssicherheit, Informationstechnik und Telekommunikation, Medien, Transport und Verkehr, Banken und Finanzwesen, Ernährung und Waren des täglichen Bedarfs) gehören. Als Nachweis genügt eine Bescheinigung seitens des Arbeitgebers (einheitliches Formblatt auf www.thueringen.de).

Das Formblatt finden Sie auch unter nachfolgendem Link:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2021/01/2021_Antrag_Notbetreuung.pdf

Bitte senden Sie den ausgefüllten Antrag per Mail oder auf dem Postweg mindestens 2 Tage vor Inanspruchnahme der Notbetreuung an die Schule. Die Notbetreuung wird im Zeitrahmen von 07.30 – 15.30 Uhr  im Hortanbau gewährleistet. Es gelten auch weiterhin die bisher bereits praktizierten Regeln der Hygienebestimmungen. Alle Schüler, die betreut werden, bringen die Arbeitsmaterialien zur Erledigung der Aufgaben mit und sind bis 07.30 Uhr da. Ein Heimgehzettel und ausreichend Verpflegung für den Tag sollten ebenfalls vorhanden sein.


 

Also lautet ein Beschluss:

Dass der Mensch was lernen muss.
Nicht allein das A-B-C
Bringt des Menschen in die Höh‘;
Nicht allein im Schreiben, Lesen
Übt sich ein vernünftig Wesen,
Nicht allein in Rechnungssachen
Soll der Mensch sich Mühe machen;
Sondern auch der Weisheit Lehren
Muss man mit Vergnügen hören.