Willkommen in der Wilhelm-Busch-Grundschule

Update 30.11.2020 10.00

Das Thüringer Ministerium fürBildung Jugend und Sport beschloss am 27.11.20 weitere Maßnahmen der Schulorganisation für den Zeitraum vom 01.Dezember 2020 bis zum 06. Februar 2021. Für unsere Schule bedeuteten diese Beschlüsse, weiter so zu verfahren, wie wir es in den letzten Wochen getan haben. Das Arbeiten in den festen Gruppen findet also seine Fortsetzung. Den genauen Wortlaut des Ministerbriefes finden Sie unter dem nachfolgendem Link:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/11/2020-11-27_m-schreiben_corona-massnahmen.pdf

Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Seite des Ministeriums, diese wird regelmäßig aktualisiert:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/coronavirus/

Update 26.11.2020 12.00

Das Infektionsgeschehen in der Stadt Erfurt ist weiterhin sehr hoch und es gibt in verschiedenen Schulen Einschränkungen und Quarantäne – Maßnahmen.

Wir sind davon aktuell nicht betroffen, jedoch erhielten wir Informationen, wonach auch bei uns, einzelne Eltern positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Die Kinder bleiben in solchen Fällen in der Regel vorsorglich zu Hause.

In allen Bereichen der Schule – auch auf dem Schulgelände – ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung als vorbeugende Infektionsschutzmaßnahme dann erforderlich, wo der empfohlene Abstand nicht einzuhalten ist. In der Regel betrifft das unter anderem die Zeit vor dem Schulbeginn. Diese Regelung gilt nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern für alle Begleitpersonen, wie auch für das gesamte pädagogische Personal. Wir möchten alle Eltern bitten, sowohl nach dem Bringen, wie auch beim Abholen der Kinder, den Aufenthalt auf dem Schulgelände auf das unbedingt erforderliche Maß zu beschränken.

Aus aktuellem Anlass wird noch einmal auf das Betretungsverbot des Schulgebäudes für schulfremde Personen – auch für Eltern- verwiesen. Ausnahmen sind durch die Schulleitung zu genehmigen und erfolgen nur im absolut dringenden Ausnahmefall.

Wir stimmen sicher darin überein, dass das Offenhalten der Schule von höchster Bedeutung für die Kinder aber auch für die Familien ist. Die bisherige Strategie der festen Gruppen hat sich deshalb bewährt und wird fortgesetzt. Wir haben aus Gründen des Infektionsschutzes auch alle Veranstaltungen mit externen Partnern abgesagt, ebenfalls können keine Praktika von Schülern oder Studenten, die nur einen kurzen Zeitraum betreffen, durchgeführt werden.

Beim Auftreten von Verdachtsfällen in Schulklassen oder Hortgruppen wurden durch die Politk neue Handlungskriterien beschlossen, die neben Schnelltests, sofortige Isolation und Verdachtsquarantäne im Umfang von fünf Tagen sowie weiter Maßnahmen beinhalten. Das Gesundheitsamt ist auch weiterhin in solchen Fällen für die Koordinierung zuständig. Bundesweit sollen die Weihnachtsferien auf den 19.12.20 vorgezogen werden, Thüringen hat dies aber bislang noch nicht beschlossen.

Unsere Schule hat am morgigen Freitag, dem 27.11.20 den traditionellen unterrichtsfreien Tag vor dem 1. Advent. Für angemeldete Schüler ist an diesem Tag die Hortbetreuung zu den bekannten Öffnungszeiten gesichert.

Allen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien wüschen wir auch in dieser besonderen Zeit einen schönen 1. Advent.

Update 20.11.2020 12.00

Das Hygienekonzept der Schule wurde den aktuellen Erfordernissen und den Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes angepasst. Die aktualisierte Fassung finden Sie unter dem nachfolgenden Link:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/11/Hygieneplan-W-B-S.pdf

Update zur Anmeldung zukünftiger Schulanfänger 12.11.2020 10.00

In diesem Jahr können die Schulanmeldungen auf Grund der aktuellen Hygienebestimmungen nicht direkt in der Schule erfolgen. Nähere Informationen zum Ablauf finden Sie unter der Rubrik „Vorschulinformationen“.

Update 11.11.2020 11.30

Mit dem heutigen Tag sind die Quarantänemaßnahmen für die betroffenen Erzieherinnen sowie die Schülerinnen und Schüler beendet. Der reguläre Hortbetrieb kann deshalb vollumfänglich weiter abgesichert werden. Aus Gründen des Infektionsschutzes wird der Unterricht aber weiterhin als Klassenleiterunterricht organisiert. Allen Eltern danken wir für das Verständnis und die Unterstützung in der vergangenen Woche.

Update 04.11.2020 13.55

Heute möchten wir als erstes die Gelegenheit nutzen, uns bei Ihnen allen zu bedanken, dass Sie uns so tatkräftig unterstützen, ist großartig. Dadurch sind momentan wir auch weiterhin in der Lage sowohl den Frühdienst, wie auch den Spätdienst mit dem reduzierten Personalbestand abzusichern.

Uns erreichten viele Anrufe besorgter Eltern, nachdem sie in der Presse gelesen haben, unsere Schule sei in Quarantäne. Diese Meldung ist so nicht richtig.

Zur Klarstellung können wir mitteilen, dass natürlich ein Teil der Schülerinnen und Schüler sowie sechs Erzieherinnen vorsorglich durch das Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt wurden. Dies haben wir auch so bekannt gegeben. Der restliche Schulbetrieb bleibt aber davon unberührt. Das heißt, es ist auch weiterhin Klassenleiterunterricht und Hortbetrieb mit reduziertem Personalbestand.

Update 03.11.2020 13.45

Auf Grund der angespannten Personalsituation duch die verhängten Quarantänemaßnahmen kommt es am Nachmittag zu einer weiteren Durchmischung der Gruppen. Es besteht deshalb auch im Gruppenraum eine erweiterte Maskenpflicht.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Eltern, die eine alternative Möglichkeit der Nachmittagsbetreuung ihrer Kinder realisieren konnten.

Bis zum Ende der Woche wird sich die Zahl der für die Betreuung verfügbaren Erzieherinnen auf 5 weiter verringern. Da wir bestrebt sind, das Betreuungsangebot nur soweit einzuschränken, wie unbedingt erforderlich, werden wir durch die Klassenleiter eine Abfrage über die Notwendigkeit der Betreuung im Frühdienst sowie im Späthort durchführen.

Eine personelle Unterstützung von anderen Schulen ist in der aktuellen Situation nicht zu erwarten. Der Klassenleiterunterricht am Vormittag bleibt bis auf Weiteres die Organisationsform der Wahl. Die Schulleitung steht weiterhin im engen Kontakt mit der Schulelternsprecherin und den zuständigen Behörden.

Wichtige Elterninformation! (02.11.2020 13.45)

Sehr geehrte Eltern,

das Gesundheitsamt Erfurt informierte uns heute darüber, dass ein Schüler der 4. Klasse unserer Schule positiv auf das Corona-Virus getestet wurde. Dieser besuchte  bis letzten Dienstag (27.10.2020 13.00 Uhr)  die Ferienbetreuung. Das Gesundheitsamt wird deshalb voraussichtlich alle Kontaktpersonen (insgesamt 42 Schülerinnen und Schüler und 6 Erzieherinnen) in Quarantäne schicken. Der Schüler hatte an diesem Tag den letzten Kontakt zur Schule.

Es wird ab Mittwoch, den 04.11.2020 nur noch einen eingeschränkten Hortbetrieb geben. Wir beabsichtigen den Hortbetrieb mit dem verbleibenden Personal morgen so gut es geht aufrecht zu erhalten, würden aber alle Eltern, die es ermöglichen können ihr Kind früher nach Hause kommen zu lassen, bitten, uns dadurch zu entlasten.

Ab Mittwoch ist vorgesehen, für die Klassen 1 und 2 die Betreuung zu gewährleisten und für die Kinder der Klassenstufen 3 und 4 nur eine Notbetreuung anzubieten, wenn es keine alternative Betreuungsmöglichkeit gibt. Bitte lassen Sie uns bis morgen wissen, wo dies unbedingt erforderlich ist.

Heute wird das Gesundheitsamt alle Familien informieren, die am 27.10. Kontakt zu dem infizierten Schüler hatten und eine Quarantäne prüfen. Diese Maßnahmen verstehen sich als reine Vorsichtsmaßnahmen, um die Weiterverbreitung des Corona-Virus zu verhindern und die Einrichtungen soweit wie möglich in Betrieb halten zu können.

Bitte haben Sie Verständnis, für die getroffenen Maßnahmen und unterstützen Sie uns auch dadurch, dass Sie, wo es vertretbar ist, ihre Kinder bereits früher nach Hause kommen lassen.

Wir werden Sie weiter auf dem Laufenden halten über die für uns alle herausfordernde Situation.

Update vom 30.10.20 11.00 Uhr

Wie geplant, findet in der kommenden Woche Klassenleiterunterricht statt. Auf Grund der Inzidenzzahl über 50 in Erfurt gelten wir als Risikogebiet. In einem aktuellen Schreiben des Ministers Holter zum Schul- und Kindergartenbetrieb nach den Herbstferien, wurde das weitere Vorgehen erläutert. Nähere Informationen dazu finden Sie unter dem nachfolgenden Link:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/schulbetrieb-und-kindergartenbetrieb-nach-den-herbstferien/

Wenn es personell möglich ist, planen wir auch für die weitere Zeit eine Organisation des Unterrichts- und Hortbetriebes in festen Gruppen unter Einhaltung unseres strengen und aktualisierten Hygienekonzeptes.

Ein Lernen am anderen Ort (Klassenausflüge, Theaterbesuche u.a.) kann derzeit nicht stattfinden. Auch besteht aktuell weiterhin ein Betretungsverbot für einrichtungsfremde Personen.

Bitte bleiben Sie und Ihre Familien gesund!  Wir halten Sie über unsere Webseite und über weitere Elterninformationen auf dem Laufenden.

Update vom 16.10.20

In der Woche nach den Herbstferien wird der Unterricht an unserer Schule als Projektunterricht in Verantwortung der Klassenleiter durchgeführt. Alle Klassen beginnen täglich mit der 1. Stunde 07.45 Uhr. Die Klassen der Schuleingangsphase (1/2. Kl.) erhalten vier Stunden Unterricht und die Klassen 3 und 4 fünf Unterrichtsstunden. Es wird angestrebt, auch am Nachmittag die Betreuung in festen Gruppen zu gewährleisten. Früh- und Späthort finden -wie gewohnt – statt. Es gibt keinerlei Einschränkungen in der Betreuung. Wir wollen so einem möglichen Infektionsrisiko durch Reiserückkehrer begegnen, um Einschränkungen des Schulbetriebes zu verhindern.

Gleichzeitig weisen wir darauf hin, dass die jeweils gültigen Regelungen für Reiserückkehrer aus Risikogebieten auch für den Schulbesuch Beachtung finden müssen. Im Bedarfsfall können konkrete Fragen an die unten aufgeführte Hotline gerichtet werden:

Bürgerhotline des Thüringer Landesverwaltungsamtes:
+49 (0)361 57 33 211 88

Montag bis Donnerstag: 8:00 – 16:00 Uhr
Freitag: 8:00 – 14:00 Uhr

Update vom 15.10.20

Sehr geehrte Eltern,

ich nehme die Entwicklung der Corona-Infektionszahlen und vermehrte Rückfragen aus der Elternschaft zum Anlass, um Ihnen einige aktuelle Informationen zu geben.

Heute wurde unsere Schule auf der Corona- Seite des TMBJS unter der Rubrik „Stufe gelb“ aufgeführt. Dies entspricht den Vorgaben des Bildungsministeriums, nachdem bei nachgewiesenem positiven Testergebnis eines Mitarbeiters bis zum Ende der Quarantänezeit die Schule in dieser „Gruppe“ zu führen ist, auch wenn keine besonderen schulischen Maßnahmen getroffen werden müssen.

Im familiären Umfeld einer schulischen Bediensteten wurde das Corona- Virus nachgewiesen. Durch das schnelle Handeln des Gesundheitsamtes wurde rechtzeitig eine Quarantäne verhängt. Das in diesem Fall zuständige Erfurter Gesundheitsamt sieht darüber hinaus aktuell keinen weiteren Handlungsbedarf für die Schule.

Wir stehen im engen Kontakt mit allen zuständigen Behörden, setzen deren Vorgaben um und achten weiterhin genau auf die Einhaltung unseres Hygienekonzeptes.

Für die bevorstehenden Herbstferien wünschen wir beste Gesundheit und eine erholsame Zeit.

Das Team der Wilhelm-Busch-Schule

Sehr geehrte Eltern,

am kommenden Montag starten wir an unserer Schule in das neue Schuljahr.

Die niedrigen Infektionszahlen in Erfurt erlauben es, grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb unter Einhaltung der Infektionsschutzregeln zurückzukehren.

Das bedeutet, dass eine Hortbetreuung vollumfänglich für alle im Schulhort angemeldeten Schüler zu den gewohnten Zeiten stattfindet. Der Frühhort startet ab 6:15 Uhr, der Späthort endet um 17:00 Uhr. Die Fahrzeiten der Schulbuslinie 503 werden wieder umgestellt. Der Zubringer zur Schule fährt unverändert, es entfällt der zusätzlich 12:40 Uhr vom Hirnzigenweg abfahrende Bus, dafür verkehren wieder täglich die Busse 13:30 Uhr und 15:32 Uhr. Am Dienstag und Donnerstag fährt zusätzlich ein Bus um 15:00 Uhr ab Hirnzigenweg. Die Schüler, die den Bus nutzen, werden von den Erzieherinnen pünktlich geschickt.

Auch die Mittagsversorgung erfolgt aktuell, wie vor Beginn der Pandemie. Das Essen wird auf Tellern ausgegeben, Besteck stellt der Essenanbieter bereit. Einschränkungen gibt es lediglich beim Betrieb der Wasserautomaten und dem Salatbuffet.

Aus organisatorischen und pädagogischen Gründen findet in den ersten beiden Schulwochen ein Projektunterricht statt, der in allen Klassen vom Klassenleiter durchgeführt wird. Dieser umfasst in den Klassen 1/2 täglich 4 Unterrichtsstunden sowie in den Klassen 3 und 4 täglich 5 Unterrichtsstunden. Die Unterrichts- und Pausenzeiten erfolgen wieder regulär. Für die Schulanfänger wird am Montag und Dienstag ein verkürzter Unterricht – wie bereits bekannt gegeben – zur Eingewöhnung durchgeführt.

Um schnell und effizient auf ein geändertes Infektionsgeschehen reagieren zu können, wurde vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport ein Stufenkonzept „Kindertagesbetreuung und Schule unter Pandemiebedingungen“ erarbeitet. Dieser umfasst drei Stufen (grün, gelb, rot) und gilt als Handlungsleitfaden für alle Schulen.

Auch wenn wir aktuell in Stufe „grün“ beginnen können, so gelten dennoch Einschränkungen, die im derzeit gültigen Hygienekonzept umzusetzen sind. Für Eltern gilt aus Gründen des Infektionsschutzes auch weiterhin ein Betretungsverbot des Schulgebäudes. Bei einer Einladung zu Gesprächen, werden die betreffenden Personen nach Voranmeldung an der Eingangstür abgeholt, es gilt im Schulhaus dann die Verpflichtung zum Tragen einer MNB (Mund-Nasen-Bedeckung). Personen mit Covid-19 Symptomen dürfen die Schule nicht betreten. Nachträglich bekannt gewordene SARS-CoV-2-Infektionen von Personen die sich mutmaßlich bereits in der Schule aufgehalten haben, sind bitte über das Sekretariat zu melden, damit die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet werden können.

Für Ihre Kinder einen guten und erfolgreichen Schulstart!

Das Team der Wilhelm-Busch-Schule

Die Zeugnisse sind vergeben, die letzte Unterrichtsstunde hat gerade begonnen. Ein besonderes und ereignisreiches Schuljahr geht damit seinem Ende entgegen.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern schöne und erholsame Ferien und freuen uns auf ein Wiedersehen im September. Den Viertklässlern nach dem sehr emotionalen Abschied einen guten Start in den weiterführenden Schulen.

Liebe Klassenelternsprecherinnen und -elternsprecher, es ist mir ein Bedürfnis, Ihnen für Ihre hervorragende Arbeit im ablaufenden Schuljahr zu danken.
Dieses Jahr hat den Eltern und Familien, aber auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule sehr viel abverlangt. Ohne Ihren hohen persönlichen Einsatz wären wir nicht so gut durch die Corona – Krise gekommen. Wir haben gemeinsam unter sehr schwierigen und teils auch sehr emotionalen Bedingungen die Kommunikation aufrecht erhalten. Noch nie, in meiner langjährigen Dienstzeit, habe ich so viele Elternbriefe und Mitarbeiterinformationen geschrieben. Mir den Lehrern wurden fast wöchentlich Dienstberatungen durchgeführt (in 2 Gruppen), um auch hier schnell und flexibel auf die Erfordernisse reagieren zu können. Manchmal hat uns die Fülle der Informationen überfordert, aber wir haben das Schuljahresende gut und sicher erreicht. Ich wünsche Ihnen in der bevorstehenden Sommerzeit die nötige Erholung!

Uns verbindet die Hoffnung, dass Schule nach der Sommerpause wieder in gewohnter Weise und ohne Einschränkungen staten kann. Bleiben Sie alle gesund!

Herzliche Grüße Thomas Müller

Update vom 16.07.2020 12.15

Unter dem nachfolgendem Link finden Sie Informationen zu einem Angebot für Familienferien. Dieses richtet sich an  bedürftige Familien, die durch die Corona Pandemie besonders belastet waren. Eine Anmeldung erfolgt direkt über die benannten Erholungseinrichtungen:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/07/Infoblatt_Sonderprogramm_Familienerholung.pdf

Update vom 10.07.2020 11.00

Wir werden ab Dienstag, dem 14.07. die Betreuung wieder in allen Klassen bis 15.30 Uhr gewährleisten . Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Überwindung des personellen Engpasses in der abgelaufenen Woche!

Heute erhielten wir die Mitteilung, dass die Infektionsschutzverordnung für Kindergärten, Schulen und Sport angepasst werden. Die Änderungen sollen ab dem 16.07.20 in Kraft treten.

Die Änderungen finden Sie unter nachfolgendem Link:

https://corona.thueringen.de/

Update vom 06.07.2020 11.00

Einschränkung der Hortbetreuung

Aufgrund eines hohen Krankenstandes im Bereich des Hortes können wir die Betreuung nicht mehr vollumfänglich im maximalen Betreuungsrahmen gewährleisten. Bereits heute kam es deshalb nach Unterrichtsschluss zu einer Neubildung von Gruppen, um die Betreuung zu sichern. Das Schulamt wurde von uns bereits informiert. Ab morgen, Dienstag, dem 07.07.20 wird die maximale Betreuungszeit der Klassen 3 und 4 bis auf weiteres nur noch bis 13.30 Uhr garantiert. Bitte prüfen Sie, ob Ihr Kind auch früher nach Hause kommen kann. In besonderen Notfällen und im Ausnahmefall werden wir die Schüler dieser Klassenstufen in andere Hortgruppen mit aufnehmen. Eine Gruppenmischung ist dadurch unvermeidlich. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, Ihr Kind sofort nach dem Unterricht nach Hause kommen zu lassen, wenn Ihrerseits Bedenken bestehen.

Ferienbetreuung

Nachdem uns am Freitag die entsprechenden Hinweise zur Durchführung der Ferienbetreuung vom Bildungsministerium erreichten, können wir unsere Planung offiziell bekannt geben.

Während der Ferien betreuen wir die Schüler in 3 voneinander unabhängigen Gruppen (Kl.1.Kl.2, Kl.3/4), in festen Räumen durch einen festgelegten Erzieherkreis für jede Gruppe in der Zeit von 07.30- 15.30 Uhr. Eine Mittagessenversorgung über Assietten wird garantiert. Es wird nur Essen A angeboten. Auch weiterhin wird ein eigenes Besteck benötigt. Die Gruppen planen ihre eigenen Ferienaktivitäten. Alle für die Ferienbetreuung angemeldeten Schüler erhalten von den Gruppenerziehern zeitnah den genauen Ferienplan.

Während der Schließzeit unserer Schule können die Schüler im Ferienzentrum der GS18 betreut werden, die Betreuungszeiten weichen möglicherweise von unseren ab. Es kommt dadurch zur Neubildung von Gruppen, wodurch es ein erhöhtes Kontaktaufkommen geben wird.

Update vom 22.06.2020 12.30

Die Hygieneregeln der Schule wurden den neuen Bedingungen der Schulorganisation angepasst. Unter anderem gibt es seit Beginn der Woche festgelegte Bereiche auf dem Schulhof für jede Klasse. Dort treffen sich die Schüler am Morgen nach dem Betreten des Schulgeländes und werden von den Lehrerinnen und Lehrern zum Unterricht abgeholt.

In den vergangenen Tagen wurden Schüler wieder häufiger wegen leichter Erkältungssymptome vom Schulbesuch abgemeldet. Dies betraf unter anderen auch Fälle, in denen Geschwisterkinder erkrankten. Die Thüringer Infektionsschutzverordnung sieht vor, dass nach einer solchen Erkrankung eine ärztliche oder amtliche Unbedenklichkeitsbescheinigung vorzulegen ist, um die Schule wieder zu besuchen.

Unter dem folgenden Link finden Sie die aktualisierten Hygieneregeln:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/06/Hygieneplan-W-B-S.pdf

Update vom 17.06.2020 12.30

Die Zahl der Essenteilnehmer hat sich in den letzten Tagen deutlich erhöht. Allerdings ist auch die Zahl der kurzfristigen Bestellungen für den gleichen Tag angestiegen. Es  ist logistisch sehr schwer umsetzbar, wenn morgens über 100 Nachbestellungen für den gleichen Tag eingehen, ein Angebot mit Wahlessen aufrecht zu halten.

Ab Montag dem 22.06.20 wird deshalb nur noch das Essen A durch die Fa. Schmähling geliefert. Alle bereits bestellten Essen B werden automatisch auf A umgestellt. Sollte das Angebot für die Kinder nicht mehr passen, ist eine Stornierung jedoch möglich. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an die Firma Schmähling.

Update vom 16.06.2020 12.30

Zum Abholen der Kinder nach dem Unterricht bzw. der Hortbetreuung hier noch einige Hinweise:

Alle Schüler verlassen nach Unterrichts- bzw. Betreuungsende die Schule über den Haupteingang und können dort in Empfang genommen werden. Wer einen „Heimgehzettel“ abgegeben hat, wird pünktlich zur angegebenen Zeit geschickt. Der Seiteneingang zum Parkplatz/Hortanbau wird momentan nicht genutzt.

Ab 15.00 Uhr wird die Betreuung der Schüler auf dem äußeren Schulhof durchgeführt, so dass eine Abholung dort möglich ist. Es sollte sichergestellt werden, dass alle Schüler bis 15.30 Uhr abgeholt sind, bzw. dann allein nach Hause gehen können.

Update vom 16.06.2020 10.30

Der gestrige Wiedereinstieg in den Unterricht für alle Klassen ist gelungen. Bezüglich der Pflicht zum Tragen der Mund-Nase-Bedeckung (MNB) gab es noch einige Verunsicherungen. Innerhalb des Klassenraumes und der festen Klasse/Gruppe besteht keine Verpflichtung zum Tragen. Nur dort, wo der Mindesabstand zu Schülern anderer Gruppen nicht eingehalten werden kann, soll auch weiterhin die MNB getragen werden. Im Schulbus besteht die Maskenpflicht fort.

Für Eltern und sonstige schulfremde Personen gilt auch weiterhin ein Betretungsverbot des Schulhauses (inkl. Hortanbau). Wenn ein Gespräch mit Pädagogen vereinbart wurde, melden sich die betreffenden Personen bitte telefonisch über das Sekretariat an und werden dort abgeholt. In diesem Fall ist das Tragen der MNB vor dem Betreten des Schulhauses erforderlich.

Die Eltern unserer Schulanfänger wurden gestern von uns per Mail über wichtige organisatorische Fragen im Zusammenhang mit dem Schulstart informiert. Sollte diese Information betreffende Eltern nicht erreicht haben, bitten wir darum, sich  an das Sekretariat zu wenden.

Heute wurde auf unserem Schulgelände ein Bauzaun errichtet, der unseren Schulhof von der bei den Schülern sehr beliebten Spielfläche neben dem Eingangstor abgrenzt. Eine Erfurter Immobilienfirma hat dieses Areal erworben, um dort Wohnungen zu bauen. Der neue Eigentümer untersagte eine weitere Nutzung der Fläche durch unsere Kinder und wandte sich diesbezüglich an den Schultäger. Dieser entschied die temporäre Stellung des Bauzaunes. Die Schulkonferenz wurde davon am 10.06.2020 in Kenntnis gesetzt.

Update vom 11.06.2020 11.00

Ab kommenden Montag können alle Schülerinnen und Schüler die Schule wieder besuchen. Bitte informieren Sie sich über den nachfolgend abrufbaren Elternbrief, wie der Präsenzunterricht und die Betreuung bis zum Ende des Schuljahres organisiert werden. Alle bisher veröffentlichten Pläne für den Zeitraum nach dem 14.06. verlieren damit ihre Gültigkeit.

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/06/Elternbrief-ab-15.06.20.pdf

Änderungen in Kurzform

Einlass ab 07.30 Uhr

Unterrichtsbeginn für alle Schüler 07.45 Uhr / 4 h vorwiegend in den Kernfächern bis 11.00 Uhr ausschließlich in der eigenen Klasse beim Klassenleiter im Klassenraum/ eine Bewegungspause nach individuellem Zeitplan

Ab 11.00 Uhr – 15.30 Uhr  Betreuungsangebot durch den Gruppenerzieher für Hortkinder/ Mittagessenversorgung über Assietten im Gruppenraum/ eigenes Besteck erforderlich/ Hausaufgabenbetreuung/ Lernzeit 14.00 Uhr-14.30 Uhr

Die Notbetreuung entfällt/Früh- und Späthortbetreuung kann bis zum Schuljahresende nicht mehr angeboten werden.

Eine Information zu den Betreuungsangeboten in den Sommerferien erfolgt zeitnah.

Update vom 10.06.20 11.00

wir organisieren derzeit den Schulbetrieb ab dem 15.06. neu und werden zeitnah entsprechende Informationen an dieser Stelle für Sie einstellen. Die entsprechende Presseinformation des Bildungsministeriums finden Sie im nachfolgenden Link:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/kinder-koennen-ab-15-juni-wieder-taeglich-in-grundschule-und-kindergarten/

Update vom 04.06. 8.00

Im Auftrag des TMBJS startet am heutigen Tag die Befragung von Eltern und Schüler*innen zum Thema „häusliches Lernen“. Die Befragung wurde in Kooperation mit der Elternvertretung erarbeitet und bezieht auch die Forderung ein, Schüler*innen an der weiteren Ausgestaltung häuslichen Lernens unter den Bedingungen der Digitalität einzubinden. Hierzu sollen ein erster Ist-Stand und ein Rückblick auf das häusliche Lernen in den letzten 8 Wochen erhoben werden. Da bei minderjährigen Schüler*innen das Einverständnis der Eltern erforderlich ist, befinden sich die Links zu den Schülerfragebögen in der Elternbefragung. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig.
Die vollständigen Befragungen finden Sie unter folgendem Link:

https://befragung.schulportal-thueringen.de/haeuslicheslernen2020/?q=Eltern

Update vom 29.05.2020 09.30

Das geplante Zirkusprojekt ist für dieses Jahr verbindlich abgesagt. Wir bemühen uns um die Verschiebung auf das nächste Schuljahr.

Der 02.06.2020 ist entsprechend des Beschlusses der Schulkonferenz ein unterrichtsfreier Tag, das heißt es findet kein Präsenzunterricht statt. Für angemeldete Schüler erfolgt wie bisher die Notbetreuung im Hortanbau.

Die Klassenfahrten, die in diesem Schuljahr in den 3. und 4. Klassen stattfinden sollten wurden storniert. Die Klassenleiter informieren in einem Elternbrief über das Verfahren zur Erstattung der Stornokosten. Das Schreiben des Ministers und das Antragsformular sind über die nachfolgenden Links nocheinmal abrufbar:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Anlage-1-Schreiben-an-Eltern-LaaO.pdf

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Anlage-2-Formblatt.pdf

Update vom 28.05.2020 12.30

Ab 03.06.2020 erweitern wir den Präsenzunterricht wie folgt:

  1. Block: 07.45 – 09.45 Uhr
  2. Block: 10.00 – 12.00 Uhr

Update vom 26.05.2020 13.30

Durch das Bildungsministerium wurde der Hygieneplan als Rahmen für schulische Maßnahmen aktualisiert. Wir haben unser Konzept bezüglich der regelmäßigen Lüftung und Dokumentation angepasst.

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/2020-05-18-Hygieneplan-Schule-aktualisiert-1.pdf

Update vom 25.05.2020 13.00

Hiermit geben wir Ihnen die Aktualisierung der Regelungen über die Notbetreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege bekannt. Diese findet im Rahmen der personellen und räumlichen Kapazitäten an den Schulen auch weiterhin statt.

Update vom 20.05.2020 12.00

Auf Wunsch der Schulelternsprecherin stellen wir das Formular „Antrag auf Notbetreuung“ im nachfolgenden Link zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass es zusätzlich erforderlich ist, die genauen Betreuungszeiten mitzuteilen.

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Antrag-auf-Notfallbetreuung-in-Schulen-und-Kindertageseinrichtungen-während-der-Schließungen-aufgrund-von-Corona-002.pdf

Wir informieren darüber, dass es für den 22.05. keine Anmeldungen für die Notbetreuung gibt und die Schule deshalb an diesem Tag geschlossen bleibt.

Am 18.05.  wurden die Vorgaben für die Erstellung eines schulischen Corona- Hygieneplanes aktualisiert. Diese stelle ich in der kommenden Woche als Datei an dieser Stelle zur Verfügung.

Wir wünschen allen Familien morgen einen schönen Feiertag.

Update vom 19.05.2020 11.30

Wir bedanken uns für die Rückmeldungen, Anregungen und Fragen zur Organisation des Schulbetriebes nach der Rückkehr zum Präsenzunterricht. Besonders  danken wir für die wertschätzenden Rückmeldungen zur Arbeit der Pädagogen in der für uns alle schwierigen Zeit.

Auf Grund der hohen Anzahl von Rückfragen zu den verschiedensten Bereichen, ist es nicht möglich jede Anfrage individuell zu beantworten. Wir wollen an dieser Stelle Antworten auf die wichtigsten Fragen geben.

Frage: Warum wurde entschieden, statt wochenweise im Wechsel, nur 2,5 Tage Präsenzunterricht zu geben?

Die Organisation ist an verschiedene Rahmenbedingungen gebunden, die an jeder Schule individuell abweicht.

Personelle Bedingungen

Zwei Drittel des Lehrpersonals unserer Schule gehört einer Risikogruppe an, für sie ist die Arbeit mit Kindergruppen aus Gründen des Arbeitsschutzes nicht verpflichtend. Ein Teil der Mitarbeiter hat eigene Kinder, die auf Grund der aktuellen Regelungen keinen Anspruch auf Notbetreuung hat. Trotzdem sind viele Kolleginnen bereit, mit den Kindern ihrer Klasse zu arbeiten.

Hygienische Vorgaben

Die Kinder sind verpflichtet, sich regelmäßig die Hände zu waschen. Dafür stehen in unserem Haus in jeder Etage nur 4 Waschbecken für alle Schüler zur Verfügung. Bei einem Wechsel der Gruppen ist eine Flächendesinfektion durch unser Personal erforderlich.

Räumliche Voraussetzungen

Durch die Raumgröße ist eine Schülerzahl von 10-12 Schülern zur Wahrung der vorgegebenen Distanz nicht zu überschreiten.

Vorgaben des des Bildungs- und des Gesundheitsministeriums

Wir sind angehalten, im ersten Schritt vorrangig die Jahrgangsstufen 3 und 4 sowie die Förderkinder, die im besonders hohen Maße auf den persönlichen Kontakt der Lehrkraft angewiesen sind, zu berücksichtigen. Die Staffelung nimmt jede Schule in eigener Verantwortung wahr. Zu beachten sind dabei die jeweiligen Verordnungen über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung und Ausbreitung des Coronavirus.

Wir haben uns entschieden, die Kinder in kürzeren Abständen im Präsenzunterricht zu haben, um auch das Homeschooling mit ihnen vor- und nachbereiten zu können. So kommen im wöchentlichen Wechsel zwei Klassenstufen gruppenweise zum Unterricht.

Frage: Warum findet keine Nachmittagsbetreuung für alle Schüler statt?

Eine Hortbetreuung findet auf Grund ministerieller Vorgaben derzeit nicht statt. Anspruchsberechtigte Kinder werden jedoch zu Öffnungszeiten der Schule notbetreut. Daraus ergibt sich, dass alle anderen Schüler nach dem Unterricht die Schule verlassen. Als staatliche Einrichtung sind wir in dieser Frage weisungsgebunden. Derzeit liegt die Notbetreuung in den Händen des verfügbaren Erzieher-Personals.

Frage: Warum gibt es kein Mittagessen für alle?

Derzeit steht durch den Essenanbieter kein Ausgabepersonsl zur Verfügung. Dieses könnte erst bei einer Abnahmemenge von mindestens 50 Essen bereitgestellt werden.

Frage: Wie wird die Erfüllung der Lehrplanziele erreicht?

Durch den Wechsel von Präsenzunterricht und Homeschooling in den Kernfächern wird an der Kompetenzentwicklung im Rahmen des Möglichen gearbeitet.Mit der Förderung in Kleingruppen stellen wir sicher, dass Kinder mit Förderbedarf die erforderliche Unterstützung zum Lernen bekommen.

Frage:Welche Perspektive gibt es für berufstätige Eltern ohne Anspruch auf Notbetreuung?

Wir sehen, dass dies für die Eltern ein sehr großes Problem darstellt, für welches wir großes Verständnis haben. Unsere Mitarbeiter mit kleinen Kindern sind davon ebenso betroffen. Leider haben wir derzeit dafür keine Lösung parat, da die Regelungen dazu nicht in den Kompetenzbereich der Schule fallen.

Frage: Welche Angebote hält die Schule bereit, um die Kinder auch weiterhin für das Arbeiten zu Hause zu motivieren.

Wir haben durchaus positive Rückmeldungen, was das Lernen zu Hause anbelangt und die Eltern leisten hier Großartiges! Die Motivationslage der Schüler ist themenbezogen sicher sehr unterschiedlich und auch tagesformabhängig. Dennoch wird durch die Auswahl der Aufgaben und die schulische Rückmeldung zur Bearbeitung ein Anreiz geboten. Es ist empfehlenswert, mit den Kindern gemeinsam auch zu Hause einen Plan aufzustellen, der die Arbeits-,  Pausen- und Spielzeiten regelt und den Tag so strukturiert.

Frage: Wie wird die Förderung der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf gewährleistet?

Die beiden Kolleginnen des MSD organisieren eigenverantwortlich nach Absprache mit den Klassenleitern und Eltern die Förderung und laden die Schüler individuell dazu ein.

Frage: Warum wurde nicht zugunsten des Präsenzunterrichtes auf den freien Tag nach Pfingsten verzichtet?

Es gab im Vorfeld eine Reihe von Elternanfragen, die signalisierten, dass der Tag für individuelle Unternehmungen verplant ist. Da die Kommunikation in dieser Richtung bereits erfolgte, war es schwierig, diesen Beschluss der Schulkonferenz kurzfristig rückgängig zu machen. Eine Notbetreuung findet an diesem Tag selbstverständlich statt.

Frage: Warum fährt der Schulbus 12.40 Uhr?

Nach Anfrage beim Sachkostenträger erhielten wir die Auskunft, dass eine Änderung der Abfahrtszeiten des Schulbusses grundsätzlich nicht möglich sei. Dennoch erhielten wir die Nachricht, dass ein zusätzlicher Bus 12.40 Uhr eingesetzt werden könnte, wenn wir es wünschen. Die Zeit war nicht verhandelbar. Wir haben dieses Angebot angenommen, weil es somit auch für die Kinder der Notbetreuung eine zusätzliche Option gibt, nach Hause zu kommen.

Frage: Ist eventuell eine Erweiterung des Präsenzunterrichtes vorgesehen?

Ja, ab dem 03.06. werden die beiden Unterrichtsblöcke wie folgt verändert:

1. Block: 07.45 – 09.45

2. Block 10.00 – 12.00

Update vom 15.05.2020 11.00

Über die Elternsprecher erhalten Sie heute den Elternbrief zur weiteren Organisation des Präsenzunterrichtes. Diesen und die Pläne finden Sie auch unter den folgenden Links:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Elternbrief.doc

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Präsenz-25.05.2020-bis-29.05.2020.pdf

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Präsenz-1-und-2.pdf

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Präsenz-1-und-3.pdf

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Präsenz-2-und-4.pdf

Update vom 14.05.2020 12.00

Der Elternabend zur Einschulung kann nicht wie geplant am 27.05.2020 durchgeführt werden und wird abgesagt. Die betreffenden Eltern werden zeitnah über das weitere Vorgehen informiert.

Der Plan des Präsenzunterrichtes bis zum Ende des Schuljahres wird morgen über die E-Mail-Verteiler weitergeleitet. Es ist vorgesehen, den Präsenzunterricht in der Woche vom 25.05 – 29.05.2020 identisch zur aktuellen Schulwoche zu organisieren (Kl.3/4 + Förderung 1/2). Ab dem 03.06. – 05.06.2020 erfolgt der Unterricht von Kl. 1/2. Nach dem 08.06.20 erfolgt der regelmäßige Wechsel zwischen den Klassen 1/3 und2/4. Damit alle Schüler ab dem 08.06. ausschließlich beim Klassenleiter unterrichtet werden können, wird die Gruppe 1 immer Montag/Dienstag in die Schule kommen und die Gruppe 2 immer Mittwoch/Donnerstag. Am Freitag hat die Gruppe 1 im 1. Unterrichtsblock Unterricht und die Gruppe 2 im 2. Block. Nähere Informationen finden Sie ab morgen im Elternbrief, den wir auch auf der Homepage zur Verfügung stellen.

Update vom 11.05.2020  10.30

Am heutigen Tag ist der Präsenzunterricht gut angelaufen. Die Hygieneregeln fanden weitestgehend ihre Beachtung. Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass die Eltern ihre Kinder an der Schultür verabschieden. Der Zugang zur Notbetreuung erfolgt ausschließlich über die Tür zum Anbau. Die Kinder in der Notbetreuung, für die an den entsprechenden Tagen Präsenzunterricht eingerichtet wurde, werden vom Anbau in den vorgesehenen Raum geschickt. Bitte sorgen Sie auch weiterhin dafür, dass die Schüler mit Masken ausgestattet sind, da beim Aufenthalt außerhalb des Raumes Maskenpflicht besteht.

Heute erreichte uns die Info, dass es bei der Einschulungsuntersuchung eine Fristverlängerung bis Anfang Juli gibt. Kinder, deren Eltern einen Rückstellungsantrag gestellt haben, werden zeitnah berücksichtigt.

Ab sofort erhalten die Schüler der Notbetreuung ein Essen in der Assiette, wenn die Eltern dieses bei der Firma Schmähling bestellt haben. Leider haben nicht alle ihr eigenes Besteck dabei. Wir werden heute noch einmal mit schuleigenem Besteck aushelfen, würden dann aber ab morgen die Assiette mit nach Hause geben, wenn das Besteck nicht dabei ist. Bitte geben Sie auch Spielmaterial für die Beschäftigung in der Notbetreuung mit, da wir bei vorhandenen Spielen nicht für die erforderliche Desinfektion sorgen können. Sie helfen damit, Ihrem Kind den Aufenthalt in der Schule kurzweiliger zu gestalten.

Die bereits angekündigte Änderung der Abfahrzeiten des Schulbusses treten heute in Kraft. Die Fahrpläne können Sie sich hier ausdrucken:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/tfp_503_1.pdf

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/tfp_503_2.pdf

Update vom 07.05.2020 13.30

Die Vorbereitungen zum Start des Präsenzunterrichtes am 11.05.2020 sind abgeschlossen.In der Schule gibt es eine Reihe von Hinweisschildern, die auf die Einhaltung der Hygieneregeln zur Vermeidung einer Ansteckung hinwirken sollen. Bitte sprechen Sie auch zu Hause, über die Notwendigkeit deren Einhaltung für die Gesunderhaltung. Mit den Schülern werden die Regeln aber auch in der Schule besprochen. Es wird am kommenden Montag einen sanften Wiedereinstieg in einen für alle veränderten schulischen Alltag geben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit den Schülern und hoffen auf ein gutes Gelingen.

Den speziellen Hygieneplan zum Erhalt der Gesundheit unter den Bedingungen der Gefährdung durch SARS-CoV2 finden Sie hier:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Hygieneplan-W-B-S.doc

Die Schülerregeln sind nachfolgend aufgeführt:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Hygieneregeln-für-Schüler.doc

Update vom 06.05.2020 14.00

Es geht in kleinen Schritten wieder los mit dem Unterricht ab Montag, dem 11.05.20. Wir starten am Montag und Dienstag mit den 4. Klassen und den Förderkindern der Schuleingangsphase und bitten  dann am Mittwoch und Donnerstag die 3. Klassen zu uns. Der Unterricht findet in zwei Blöcken in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachkunde statt. Dazu werden alle 3. und 4 Klassen in 2 Gruppen geteilt, die Kinder mit Förderbedarf erhalten eine Unterrstützung in kleinen Gruppen. Selbstverständlich müssen die strengen Hygieneregeln eingehalten werden, die auch schon während der Notbetreuung galten. Eltern werden gebeten, sich bereits vor der Schultür von ihren Kindern zu verabschieden. Eine Hortbetreuung wird auch weiterhin nicht angeboten, es wird aber für den berechtigten Personenkreis die Notbetreuung geben, diese wird dann ausschließlich im Hortanbau durchgeführt. Für die Kinder in der Notbetreuung bietet der Essenanbieter Fa. Schmähling ab 10 Essenteilnehmern ein Assiettenessen an. Da bei einer so geringen Zahl an Essen kein Ausgabepersonal gestellt werden kann, müssen die Schüler  ein eigenes Besteck mitbringen.

Die Elternbriefe mit den konkreten Informationen zu Organisation werden über die E-Mailverteiler der Elternsprecher versandt und können hier eingesehen werden:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Präsenzunterricht-11.05.2020-bis-22.05.2020.doc

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/05/Elternbrief-Präsenzunterricht.doc

Update vom 30.04.2020 13.00

Bis zum 08.05.20 findet auch weiterhin an unserer Schule ausschließlich die Notbetreuung statt. Wir erwarten in der kommenden Woche ca. 30 Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen der Notbetreuung angemeldet wurden. Es ist deshalb von sehr großer Wichtigkeit, alle Kinder auch zu Hause noch einmal auf die Abstandsregelungen und die Einhaltung der Hygienemaßnahmen hinzuweisen, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. An dieser Stelle herzlichen Dank an Frau Gamrad für die Spende von selbstgenähten Atemschutzmasken für alle Mitarbeiter unserer Schule. Auch in der Notbetreuung dürfen die Kinder zum eigenen Schutz Masken tragen. Ab dem 11.05. wird die stundenweise schulische Präsenz nach einem Sonderplan vorrangig für  Schüler der 3. und 4. Klassen in kleinen Gruppen organisiert. Sie erhalten dazu in der nächsten Woche genauere Informationen zur Organisation. Eine Hortbetreuung über die Notbetreuung hinaus ist derzeit noch nicht geplant.

Update vom 24.04.2020 12.00

Bei der Beantragung der Notbetreuung bitten wir auch weiterhin so zeitnah, wie möglich die Mitteilung des gewünschten Betreuungszeitraumes und die Angabe entsprechenden Betreuungszeiten, damit wir den Personaleinsatz darauf abstimmen können. Wir möchten noch einmal darauf verweisen, dass die Schüler eigene Stifte, Hefte,Lern- und Spielmaterialien mitbringen, da eine Desinfektion gemeinsam genutzter Materialien nur sehr schwer zu realisieren ist. Die Antragsformulare sind im Sekretariat in der Zeit von 09.00 – 12.00 Uhr erhältlich.

Die aktuelle Regelung über den berechtigten Personenkreis finden Sie hier:

https://bildung.thueringen.de/fileadmin/2020/2020-04-23_Notbetreuung_aktualisierte_Regelungen.pdf

Update vom 22.04.2020 12.00

Der Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport Herr Holter stellte gestern im Rahmen einer Medienkonferenz den 1. Stufenplan zur schrittweisen Öffnung der Kindergärten und Schulen vor. So ist vorgesehen, dass die 4. Klassen ab 11.05. wieder mit Präsenzunterricht an der Schule beginnen. Bis zu diesem Zeitpunkt gibt es nach wie vor nur die Notbetreuung. Der berechtigte Personenkreis wurde erweitert. Näheres entnehmen Sie bitte dem offiziellen Schreiben, welches unter nachfolgendem Link zur Verfügung steht. Ab 02. 06. soll für alle Grundschüler wieder Präsenzunterricht organisiert werden. Eine Ganztagsbetreuung ist derzeit noch nicht vorgesehen. Wir arbeiten daran, die Voraussetzungen und vorgegebene enge Rahmenbedingungen für den Präsenzunterricht an der Schule zu schaffen.

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/04/2020-04-21-RMK-Stufenplan-Bildung.pdf

Update vom 17.04.2020 11.00

Heute ist der letzte Ferientag der Osterferien und diese sind für uns alle etwas anders verlaufen, als wir es in den vergangenen Jahren gewöhnt waren.

Ab Montag wird allerdings auch weiterhin nur die Notbetreuung nach den bekannten Kriterien durchgeführt. Die Lehrerinnen und Lehrer bereiten die weiteren Lernaufgaben vor und übersenden diese über die E-Mail-Verteiler der Elternsprecher. Wer nicht über diese Möglichkeit verfügt, kann die Aufgaben täglich bis 12.00 Uhr nach Hinterlegung dieser durch die Lehrer im Sekretariat abholen. Bitte vorher kurz anrufen, da die Eingangstür verschlossen ist.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Elternsprecher, die ein wichtiges Bindeglied in der Kommunikation mit der Schule sind. Bitte suchen Sie bei Fragen auch aktiv den Kontakt mit den Klassenleiterinnen und Klassenleitern.

Vielen Dank auch an Frau Maier-Lorenz, mit der wir in sehr regem Austausch stehen.

Voraussichtlich werden die aktuellen Regelungen vorerst bis zum 04.05.20 Bestand haben. An diesem Tag ist geplant, die Voraussetzungen an den Schulen dafür zu schaffen, dass für die 4. Klassen in kleinen Gruppen der Unterricht wieder stattfinden kann. Die Durchführungsbestimmungen dazu sind in Arbeit, liegen uns aber noch nicht vor.

Bis zum 31.08. dürfen in Thüringen keine Gr0ßveranstaltungen durchgeführt werden, das bedeutet aktuell, dass die Schuleinführungsfeiern nicht wie geplant am 29.08. in einem großen Rahmen stattfinden können.

Die Kompetenztests der 3. Klassen wurden in diesem Jahr abgesagt, das Zirkusprojekt, ebenso wie alle Klassenfahrten und Abschlussfeiern können in diesem Schuljahr nicht wie geplant stattfinden.

Wir bemühen uns auch weiterhin zeitnah, alle Informationen auf diesem Weg hier zu veröffentlichen. Bitte bleiben Sie und Ihre Familien gesund.

Update vom 03.04.2020 11.45

Nach einer aktuellen Pressemitteilung ist es möglich, dass die Schulen in Thüringen noch nicht sofort nach den Osterferien wieder in Betrieb gehen können, da mit einer Anlaufzeit von mindestens einer Woche zu rechnen sei, um den Schulbetrieb zu reorganisieren. Es wird ein Gespräch auf höchster politischer Ebene geben, welches am 16.04.20 stattfinden soll. Danach könne der Schulbetrieb frühestens ab 27.04.20 wieder starten. Es bleibt somit abzuwarten, wie es weitergeht. Die Notversorgung wird durch uns in jedem Fall für die Anspruchsberechtigten weiter garantiert.

Bis zum Schuljahresende müssen alle Klassenfahrten abgesagt werden, die Stornokosten übernimmt das Land.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir das geplante Zirkusprojekt leider auch absagen müssen. Eine Entscheidung dazu wird nach den Osterferien getroffen.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern auch in dieser schwierigen Zeit erholsame Ferien und wir sollten uns daran erinnern, besondere Rituale gerade jetzt weiter zu pflegen. In diesem Sinne viel Spaß beim Ostereiersuchen und Ihnen und Ihren Familien ein erholsames und sonniges Osterfest. Bleiben Sie gesund!

Update vom 30.03.2020 11.45

Die für heute vorgesehene Mitgliederversammlung des Fördervereins fällt aus. Ein Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Bitte informieren Sie sich auch auf der Facebook-Seite unseres Vereines.

Am 25.03.2020 wurden die Regelungen über die Notbetreuung aktualisiert und angepasst:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/aktualisierte-kriterien-fuer-kinder-notbetreuung/

Bitte kündigen Sie mindestens einen Tag vorher in der Zeit von 9.00-11.00 Uhr telefonisch an, wenn Ihr Kind in die Notbetreuung aufgenommen werden muss. Wir benötigen dazu den Zeitraum, die tägliche Betreuungszeit und in der Regel eine Arbeitgeberbescheinigung sowie das vollständig ausgefüllte Formular des Schulamtes.

Laut Mitteilung der Landesregierung müssen die Eltern, deren Kinder nicht in der Notbetreuung sind, während der Schulschließung keine Hortgebühren bezahlen.

Laut Schulgesetz sind Ferien von Hausaufgaben freizuhalten, die Klassenelternsprecher können sich aber mit den KlassenlehrerInnenn zu weiterem Übungsmaterial verständigen.

Im nachfolgendem Link geben wir Ihnen den aktuellen Elternbrief der Ministers Helmut Holter zur Kenntnis:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/03/2020-03-26-TMBJS-TMASGFF_Elternbrief_Notbetreuung.pdf

Update vom 27.03.2020 10.00

Die Basketball-Jugendtrainer von Alba Berlin senden auf ihrem YouTube-Kanal täglich ab 10.00 Uhr für Grundschüler eine Mitmach-Sportstunde. Wer ein bißchen Bewegung in den Tag bringen möchte, kann dabei sein..

https://www.youtube.com/watch?v=olNR0RNaXyU

Wer sich ausreichend bewegt hat, findet auch im Kindernetz oder beim Planet Schule sicher einige Anregungen:

https://www.kindernetz.de/

https://www.planet-schule.de/sf/spezial/grundschule/index.php

Update vom 23.03.2020 10.00

Für die Notbetreuung wurde der Kreis der berechtigten Personen erweitert und in 2 Gruppen eingeteilt. Gruppe A umfasst den generell berechtigten Personenkreis (u.a Gesundheitswesen, öffentliche Ordnung und Sicherheit). Bei dieser Gruppe ist eine Arbeitgeberbescheinigung nützlich, aber nicht zwingend erforderlich. Gruppe B betrifft alle Personen in kritischen Bereichen der Infrastruktur und betriebsnotwendiges Personal. Bei dieser Gruppe ist eine Arbeitgeberbescheinigung zwingend erforderlich, es ist außerdem das Formular des Schulamtes, welches in der Schule ausgehändigt wird, auszufüllen. Die Entscheidung über die Aufnahme in die Notbetreuung trifft der Schulleiter. Näheres zu den berechtigten Personengruppen finden Sie unter:

https://bildung.thueringen.de/ministerium/medienservice/detailseite/news/personengruppen-fuer-notbetreuung-an-schulen-und-kindergaerten-werden-praezisiert/?tx_news_pi1%5Bday%5D=17&tx_news_pi1%5Bmonth%5D=03&tx_news_pi1%5Byear%5D=2020&cHash=1f08c0808020bca618a61d674ec86c85

Für die Aufnahme in die Notbetreuung melden Sie Ihr Kind nach Möglichkeit am Vortag zwischen 09.00 und 12.00 Uhr telefonisch an. Für die Notbtreuung gelten an unserer Schule folgende Regeln:

http://www.wilhelm-busch-grundschule.de/wordpress/wp-content/uploads/2020/03/Verhaltensregeln-Corona.doc

Hinweise für das Lernen zu Hause:

Die Klassenelternsprecher werden gebeten, einen engen Kontakt zu den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern zu halten und organisieren nach Möglichkeit die Weitergabe neuer Aufgaben über den in der Klasse üblichen Kommunikationsweg. Bevorzugt sollte hier der E-Mail-Verteiler genutzt werden.

Jeden Nachmittag finden für Kinder ab 16.00 Uhr Buch-Lesungen von Kinderbuch-Autorinnen unter ndr.de/mikado statt. Heute sollte ja an unserer Schule die Lesewoche mit Autoren-Lesungen starten, da dies ja nun nicht möglich ist, wäre das vielleicht ein kleiner Ersatz. Diese Woche könnte auch zu Hause unter dem Motto stehen: „Lesen lernt man nur durch Lesen!“ Also viel Vergnügen!

Update 19.03.2020 11.30

Die Schuleingangsuntersuchungen wurden vorerst bis zum 17.04.2020 abgesagt.

Der Grundschulverband hat Tipps und Hinweise für Eltern zusammengestellt, die in der Zeit der Schulschließung hilfreich sein können. Diese finden Sie hier

Update 18.03.2020 10.30

An unserer Schule nutzen wir als Lernsoftware die „Medienwerkstatt 9“ der Medienwerkstatt Mühlacker Verlagsges.mbH. Mittlerweile gibt es die Version 10.

Es gibt diese Software auch für das Lernen zu Hause und viele Kinder unserer Schule spielen gern auch die im Logikbereich angebotenen Spiele.

Nach Rücksprache bei der Verlagsgesellschaft erfuhren wir, dass es für Kunden günstigere Staffelpreise gibt. Die Einzellizenz kostet für die private Nutzung 42,00 Eur, wenn 5 Personen bestellen gibts das Paket schon ab 32,00 Eur.

Wenn sich also Eltern verabreden möchten und eine Sammelbestellung aufgeben wird es für den Einzelnen günstiger.

Dies soll keine Werbung sein, aber wenn den Kindern zu Hause ohne die Schule langweilig werden sollte, dieser kleine Tipp (www.medienwerkstatt-online.de) …

Update 17.03.2020 12.05

Die Schule ist Montag-Freitag in der Zeit von 08.00 Uhr – 11.00 Uhr telefonisch erreichbar. Um dem Gebot der Kontaktvermeidung zu entsprechen, bitten wir nach Möglichkeit von persönlicher Vorsprache abzusehen.

Update 16.03.2020 11.15 Uhr:

Der Essenanbieter, die Fa. Schmähling hat uns in einem Schreiben informiert, dass alle  Essenbestellungen  für den Zeitraum 17.März-17.April storniert wurden. Eine Abmeldung Ihrerseits ist deshalb nicht nötig.

 

Also lautet ein Beschluss:

Dass der Mensch was lernen muss.
Nicht allein das A-B-C
Bringt des Menschen in die Höh‘;
Nicht allein im Schreiben, Lesen
Übt sich ein vernünftig Wesen,
Nicht allein in Rechnungssachen
Soll der Mensch sich Mühe machen;
Sondern auch der Weisheit Lehren
Muss man mit Vergnügen hören.