Aktuelles

Der Glasbläser Herr Sinne aus Coburg war an unserer Schule…

Am 6. Dezember, am Nikolaustag, überraschten uns nicht nur der Nikolaus, sondern auch unsere Lehrerinnen und Lehrer mit etwas ganz Besonderem. Der Glasbläser Wolfgang Sinne aus Coburg kam zu uns an die Schule. In vier Vorstellungen verfolgten wir mit offenen Mündern, wie der Glasbläser aus kleinen Glasröhrchen Vasen, Schwäne und kleine Geigen formte. Die Flamme züngelte an dem kleinen Glasrohr, während der Glasbläser es mit geschickten Bewegungen langsam drehte. Dann blies Wolfgang Sinne in das Rohr, sodass eine Kugel in der Mitte entstand. Ein lautes „Oh“ ging durch unsere Reihen. Wir staunten total… Herr Sinne betreibt im bayerischen Coburg eine kleine Glasbläserei und ist mehrere Wochen im Jahr an Schulen in ganz Deutschland unterwegs, um Kindern sein Handwerk nahe zu bringen. „Glas wurde vor 4000 Jahren von den Ägyptern entdeckt und kam dann über Italien nach Deutschland“, erzählte uns Herr Sinne. „Glas besteht aus ganz feinem Quarzsand, Asche, Kalk und Soda. Bevor es weiterverarbeitet werden kann, muss es erst einmal 24 Stunden lang im Ofen geschmolzen werden – bei rund 1400 Grad.“ Ganz so heiß wurde der kleine Gasbrenner natürlich nicht, den Herr Sinne mit in unsere Grundschule gebracht hat. Aber auch die etwas niedrigeren Temperaturen reichten aus, um das Glasröhrchen formbar zu machen. Mit wenigen geübten Handgriffen gestaltete der Handwerker aus dem ersten Röhrchen eine kleine Vase. Etwas aufwendiger wurde es bei seiner zweiten Vorführung. In kurzer Zeit formte der Glasbläser aus dem kleinen Röhrchen einen Schwan. Anschließend zeigte er uns, wie Weihnachtsschmuck versilbert werden kann. Dann durften jeweils zwei Kinder jeder Vorstellung selbst ausprobieren, wie Glasblasen funktioniert. Das machte ganz viel Spaß…Besondere Begeisterung rief der „Spaßvogel“ aus Glas hervor: Beim Hineinblasen spritzten sich die Kinder selbst nass. Im Anschluss an die Vorführungen hatten wir die Gelegenheit, kleine Erinnerungsstücke zu kaufen. Vielen Dank für die interessanten Vorstellungen. In der Vitrine stehen einige geblasene Exponate.

3. Talentefest der Klassenstufe 1/2 und 3/4 am 29.05.2019

Am 29.05.2019 war es wieder soweit. In der Zeit von 8.30 Uhr – 10.00 Uhr fand das Talentefest der Klassenstufe 1/2 statt. Das Publikum verfolgte gespannt die verschiedenen Tänze. Besonders interessant waren viele musikalische Darbietungen. Zum Schluss wurden noch akrobatische Kunststücke dem Publikum gezeigt. Begeistert wurden noch einige Zugaben gemacht. Die Klassenstufe 3/4 hatte von 10.30 Uhr – 12.00 Uhr ihr Talentefest. Neben vielen hervorragenden Tanzdarbietungen stellten auch Schüler der Klasse 4b sportliche Aktivitäten, z.B. Hockey, Hip-Hop, vor. Alle schauten begeistert zu und lauschtenden  den vielfältigen Erläuterungen und Spielregeln. Besonders interessant waren auch für alle die vielen musikalischen Darbietungen, z.B. auf dem Keyboard, mit der Flöte, der Geige, dem Cello und der Harfe. Zum Schluss stellten Schülerinnen der Klasse 4c ihre selbst gemalten Bilder vor und zeichneten vor dem Publikum. Das Talentefest war einfach wieder spitze!

Lesewoche vom 25.03.2019 – 29.03.2019

Die diesjährige Lesewoche stand unter dem Motto „Das war Omas Lieblingsbuch – Kinderbuchklassiker, die immer noch gelesen werden. Eingeleitet wurde die Lesewoche am Montag, dem 25.03.2019, durch Buchlesungen des Autors Rainer Hohberg und der Autorin Sabine Städing. Der Autor Rainer Hohberg stellte dabei Bücher wie „Von Dra-chen, Hexen und verwunschenen Seelen“ sowie „Ein botanischer Märchengarten“ den Klassenstufen 2, 3 und 4 vor. Die Autorin Sabine Städing las aus ihrem neuesten Buch „Petronella Apfelmus – Schnattergans und Hexenhaus“ den Klassen 4a und 4b vor. Begeistert hörten die Schüler beiden Autoren zu.

Höhepunkt bildete am Freitag, dem 29.03.2019, der Lesewettstreit in der Klassenstufe 3 und der Klassenstufe 4. In den 3. Klassen stellten sechs Schüler ihre Bücher vor. Am Ende des Wettstreites war sich die Jury einig, dass Greta Staufenbiel aus der Klasse 3b mit dem besten Vortrag brillierte. Sie stellte das Buch „Michel aus Lönneberga“ vor. Punktgleich belegten Nora Barth und Emilia Bösel den zweiten Platz und wurden mit dem Prädikat „sehr gut“ ausgezeichnet. Nora stellte das Buch „Alfons Zitterbacke“ vor und Emilia gestaltete ihren Lesevortrag nach dem Kinderbuch „Pünktchen und Anton“. In der Klassenstufe 4 belegten den 1. Platz Marlene Schildknecht (Klasse 4c) und Zoè Hitschel (Klasse 4a). Den 2. Platz belegte Helene Schwinger (Klasse 4b) und den 3. Platz Emma Quenzel (Klasse 4d).

Für den Lesewettstreit der Stadt Erfurt am 16.05.2019 hat sich Marlene Schildknecht (Klasse 4c) qualifiziert. Wir wünschen ihr viel Erfolg dabei!

„Erfordia Helau!“ – Der Rosenmontag in der Wilhelm-Busch-Schule, Erfurt

Am 04. März feierte unsere Schulgemeinde den Rosenmontag.

Morgens trafen wir uns im lustigen Faschingskostüm in unseren Klassenräumen. Diese waren bereits mit Luftschlangen, bunten Ballons und allerlei Faschingsmasken dekoriert. Jeder stellte sein Faschingskostüm den anderen Kindern vor. So gab es hübsche Prinzessinnen, gruselige Hexen, coole Cowboys, schlaue FBI-Agenten, Zauberer, Bauarbeiter, Indianer, Superhelden, …

Danach trafen wir uns in der Turnhalle. Dort eröffnete Frau Bock das lustige und bunte Treiben mit dem Schlachtruf: „Erfordia Helau!“. Besonders viel Freude hatten wir bei den Mittanzliedern „Lollipopp, Lollipopp“, der „Kinderlieder- Disco- Show“ und „Tante Lucky aus Kenntucky“. Ein tolles Highlight war natürlich der Auftritt des Anger Karneval Clubs Erfodia e.V.. Besonders gefiel allen kleinen und großen Narren auch die Musik zum mittanzen und Bonbons fangen.

Nach einer Bewegungspause im Freien fanden sich dann alle Kinder wieder in ihren Klassen ein, um dort bei Musik und Tanz weiter zu feiern und zu spielen.

Nach dem Mittagessen war der Spaß und das närrische Treiben natürlich noch lange nicht zu Ende! Auch unsere Horterzieherinnen hatten sich viele lustige Spiele für uns ausgedacht.

Unser Rosenmontag war ein toller, bunter, lustiger und lauter Tag!

„Erfordia Helau!“

Weltraum-Show am 31.08.2018

Am 31.08.2018 nahmen die Schüler der 3. und 4.Klassen unserer Schule an der Weltraum-Show des DLR im Parksaal der Multifunktionsarena teil. Anlass war die Mission  „Astro-Alex“ Alexander Gerst auf der ISS.

Die Schüler sahen eine interaktive Show mit Experimenten zum Erleben und Selbermachen. So wurde über Luftballons und eine Luftdruckrakete das Rückstoßprinzip erklärt. Anhand des freien Falls bei mehreren Experimenten zeigten die Veranstalter die Schwerelosigkeit. In einem Experiment wurden sogar Schokolinsen in einen solchen Zustand versetzt.

Besonders interessant fanden alle Schüler die virtuelle Reise zur ISS. Vom Start über einen Spacewalk bis hin zur Landung in der Wüste. Zwischendurch wurden immer wieder auf einer Leinwand interessante Filme und Fotos aus dem All gezeigt. Zum Schluss formierten sich aus 15 Schulen rund 1400 Jungen und Mädchen im Stadioninnenraum zu einem „Hallo Alex“ auf dem Grün des Rasens. Dieser Gruß wurde Alexander Gerst zur ISS gesandt. Es war für alle ein erlebnisreicher und spannender Schultag.

Lesewettstreit 2018: „Reisen mit der Zeitmaschine – Vergangenheit und Zukunft im Kinderbuch“

Sehr interessant und kurzweilig war die Buchpräsentation der zehn Teilnehmer der Klassen 3 und 4, die in ihren jeweiligen Klassenstufen um den Sieg im diesjährigen Lesewettstreit wetteiferten.

Mit tollen Lesevorträgen und anspruchsvollen Plakaten sowie selbst gebastelten Objekten, wurden die Zuhörer der Klassenstufen 2- 4 auf eine Zeitreise und in fantasievolle  Welten geführt, die die Lust zum Lesen der  vorgestellten Bücher weckten.

Die fachkundige Kinderjury bewertete die Vorträge nach vereinbarten Kriterien.

In der Klassenstufe 3 setzte sich Marie Bischoff mit einer hervorragenden Präsentation an die Spitze und bei den 4. Klassen wurden Maya Menz und Alexandra Schröder gemeinsam zu Siegerinnen des Wettbewerbes gekürt.

So fand die diesjährige Lesewoche, die mit Schriftsteller-Lesungen von Thilo Reffert und Christian Thielmann  eröffnet wurde, heute einen würdigen Abschluss.

Beitrag des MDR über unsere Schule (Link bitte klicken)

Pressemitteilung zum Kinderrechtekoffer

Der Kinderrechtekoffer zieht weiter!
Erfurt, 14.11.2017. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Tamara Thierbach wandert der Koffer voller Kinderrechte heute in Erfurt als symbolischer Staffelstab von der Grundschule am Schwemmbach an die Wilhelm Busch Grundschule.
Am 28. April 2017 hatten 220 Schülerinnen und Schüler der Grundschule am Schwemmbach in Erfurt ihre Kinderrechte zu den Kinderrechten gearbeitet und ihre kreativen Ideen und Wünsche zur Umsetzung dieser Rechte entsprechend der UN-Kinderrechtskonvention gesammelt und in den Kinderrechtekoffer gepackt. Voller Stolz überreichen sie diesen prall gefüllten Koffer heute den Kindern der Wilhelm Busch Grundschule Erfurt. Zeichnungen, Gedichte, Comics und vieles mehr sind darin zu finden.
Die Schülerinnen und Schüler der Wilhelm Busch Grundschule sind schon voller Spannung. Sie haben jetzt bis April 2018 Erfurt Zeit, den Koffer mit ihren Ideen, Forderungen und kreativen Ideen weiter zu füllen. Dann wird dieser am Kinderrechtetag an die Schirmherrin Tamara Thierbach übergeben, die die Arbeiten im Erfurter Rathaus ausstellen wird, um die Rechte der Kinder den Politikern und Politikerinnen näher zu bringen. „Wir wollen die Kinderrechte bis dahin nicht nur laut Lehrplan behandeln sondern stellen diese explizit in den Mittelpunkt unserer Arbeit in der Schule“, sagt Sabine Rosemann, Stellvertretende Schulleiterin der Schule und verantwortlich für den Kinderrechtetag.
„Der reisende Kinderrechtekoffer soll den Schülern und Schülerinnen eine Stimme geben“, sagt Carsten Nöthling, Geschäftsführer des Deutschen Kinderschutzbunds Thüringen. „Die Kinder zeigen ihre Meinungen und Wünsche zu ihren Rechten, die in der UN- Kinderrechtekonvention festgeschrieben sind und eine enorme Bedeutung für ihr Aufwachsen und ihre Lebensumwelt haben“. Diese Konvention sichert den Kindern bestimmte Lebensstandards wie zum Beispiel das Recht auf Chancengleichheit, Gewaltfreiheit, Meinungsfreiheit, Mitbestimmung, Beteiligung sowie Bildung zu.
Doch der Bekanntheitsgrad und die Umsetzung der Kinderrechte zeigen Lücken, wie das Ende 2016 veröffentlichte LBS-Kinderbarometer zeigt. Mehr als die Hälfte der Kinder in Thüringen zwischen 9 und 14 Jahren gab an, schon einmal von der UN-Kinderrechtskonvention gehört zu haben. „Doch etwas über die Hälfte reicht nicht! Die Kinderrechte sollten allen Kindern und Jugendlichen bekannt sein“, sagt Carsten Nöthling. Dabei wissen Grundschüler mehr über ihre Rechte als Kinder, die zum Zeitpunkt der Befragung ein Gymnasium oder eine Regelschule besucht haben.

Traurig ist zudem, dass mehr als die Hälfte der Kinder nicht glaubt, dass ihre Meinung ernst genommen wird. Dabei haben ebenfalls die Hälfte der Kinder angegeben, gerne mehr an Entscheidungen in ihrer Stadt bzw. Gemeinde mitreden zu wollen. Das kann auch als Auftrag an Schulen gesehen werden.
Der Deutsche Kinderschutzbund Thüringen fordert daher die Stärkung der Kinderrechte in der Thüringer Verfassung besonders hinsichtlich der Rechte auf Mitbestimmung, Meinungsfreiheit und Beteiligung. „Wir versprechen uns mit dieser deutlichen Stärkung der Kinderrechte, dass das Land dann auch mehr seiner Verantwortung für kindgerechte Lebensverhältnisse und gleiche Entwicklungschancen nachkommt“, sagt Carsten Nöthling. Aber eine Verfassungsänderung reicht nicht! Besonders die Erwachsenen, die mit Kindern Lebenszeit verbringen, Pädagogen, Fachkräfte, die Entscheidungen treffen, die Kinder tangieren wie Politiker und Politikerinnen, müssen zukünftig Strukturen schaffen, um Kinderrechte stärker im Blick zu bekommen.

Der Koffer ist das Symbol der Kinderrechte in Erfurt. Wie ein Staffelstab im Sport wird er jährlich weiter gereicht. Der Staffelstab führt eine Gruppe von Sportler/n/innen ins Ziel. So soll es auch der Kinderrechte-Koffer tun. Er symbolisiert ein großes Ziel, dass Kinder ihre Rechte besser kennen, nach ihnen handeln wie auch Eltern, Pädagogen, eben Erwachsene diese beachten und respektieren.

Sportfest am 25.10.2017 in der Leichtathletikhalle

Mach mit, bleib fit! 

Am Mittwoch, dem 25.10.2017, war es soweit – beim alljährigen Sportfest in der Leichtathletikhalle Erfurt konnten wieder alle Schüler unserer Schule ihr sportliches Können an verschiedenen Stationen zeigen. Nicht nur die tolle Sporthalle beeindruckte, sondern auch die damit verbundene Bewegung sowie der spielerische Aspekt erwiesen sich für die kleinen Sportler als gelungene Abwechslung zum Schulalltag.

Nach dem Auftakt und der Begrüßung folgte eine kraftvolle Erwärmungsphase aller teilnehmenden Sportler mit musikalischer Untermalung. Im Anschluss daran startete der Staffellauf, bei dem jeweils immer drei Jungen sowie Mädchen aller Klassen der Klassenstufe 1 bis 4 gegeneinander antraten. Die Mitschüler feuerten die Vertreter ihrer Klassen von der Tribüne aus an und zeigten enormen Teamgeist.

Nachdem die Sprinter in ihren Klassen ausreichend bejubelt wurden, ging es mit großer Euphorie an die unterschiedlichen Stationen. Dazu gehörten: Weitsprung, 50m-Lauf, Schlängellauf, Seilspringen, Standsprung sowie Zielwurf für die Klassenstufe 1/ 2 und Medizinballschocken für die Klassenstufe 3/ 4.

Des Weiteren gab es Stationen mit verschiedenen Spielen, an denen sich die kleinen Sportler unter anderem beim Sackhüpfen und Büchsenwerfen austoben konnten. Auf deren Geschicklichkeit zielten zudem Pedalo und Stelzen ab. Ebenso hatten die Kinder viel Spaß am – und vor allem im – Kriechtunnel.

An den Stationen erhielten wir während der gesamten Veranstaltung Unterstützung von den Regelschülern der Kolping-Schule in Erfurt sowie zahlreichen Freizeitpädagogen. Sogar der Arbeiter-Samariter-Bund Mittelthüringen e.V. stand bereit und gab den Kindern wichtige Hinweise zur Ersten-Hilfe-Leistung; hier konnten sich die Schüler überdies selber ausprobieren. Zum Glück konnten beim Sportfest jedoch keine echten Sportverletzungen verzeichnet werden.

Zum krönenden Abschluss erhielten die kleinen Sportler einen eigenen Sportpass, in dem sie ihre erzielten Werte bestaunen konnten, sowie vielfältige Preise. Die Ehrung aller Sieger fand zu guter Letzt im Rahmen der ersten Auswertungsetappe unseres „Alle Achtung – Projektes“ durch die Klassenstufe 3 statt.

Wir blicken auf ein gelungenes Fest zurück, welches den Sportsgeist – sowohl von Groß als auch von Klein – bei allen Teilnehmern weckte.

Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren sowie den eifrigen Helfern an allen Stationen und bei der Betreuung der Klassen.

Sportfestauswertung  Klasse 1
50 m
Platz Name Klasse Zeit
1. Moritz Wolf 1a 9,4s
2. Arne Otto 1c 9,8s
3. Theo Scharfenberg 1a 9,9s
3. Erik Günzel 1c 9,9s
1. Marlene Gehlau 1c 9,8s
1. Mathilda Gehlau 1c 9,8s
3. Lotta Martin 1b 9,9s
Schlängellauf
Platz Name Klasse Zeit
1. Till Liß 1c 12,95s
2. Jakob Sonntag 1b 13,06s
3. Niklas Hertha 1b 13,28s
1. Mathilda Gehlau 1c 13,50s
2. Jolina Römhild 1b 13,70s
3. Marlene Gehlau 1c 14,40s
Sportfestauswertung  Klasse 2
Weitsprung
Platz Name Klasse Weite
1. Theo Gneist 2b 3,18m
2. Richard Spangenberg 2b 3,11m
3. Finley Rimbach 2a 3,09m
1. Helena Weiß 2b 2,87m
2. Anna Seipelt 2b 2,84m
3. Sarah Miliute 2b 2,65m
3. Elly Hager 2c 2,65m
50 m
Platz Name Klasse Zeit
1. Bastian Rehbein 2b 8,6s
1. Lukas Böhnke 2b 8,6s
2. Richard Spangenberg 2b 8,9s
2. Ismael Ismael 2c 8,9s
3. Lukas Baisnee 2c 9,2s
1. Carla Albrecht 2b 9,5s
1. Nora Barth 2c 9,5s
2. Elly Hager 2c 9,6s
2. Enda Nolte 2c 9,6s
2. Anna Seipelt 2b 9,6s
2. Helena Weiß 2b 9,6s
2. Johanna Weske 2b 9,6s
3. Emilia Gruber 2b 9,7s
Schlängellauf
Platz Name Klasse Zeit
1. Phil Pix 2a 12,48s
2. Lukas Böhnke 2b 13,08s
3. Ismael Ismael 2c 13,19s
1. Miriam Ritzmann 2a 13,54s
2. Johanna Weske 2b 13,67s
3. Lucy Möller 2a 13,69s
Sportfestauswertung  Klasse 3  
Weitsprung
Platz Name Klasse Weite
1. Phil Pfeifer 3c 3,47m
2. Pierre Rene Lange 3d 3,45m
3. Henry Rapp 3a 3,16m
1. Katelyn Aladisch 3d 3,26m
2. Malou Barsakow 3a 3,13m
3. Greta Schalles 3c 3,10m
50 m
Platz Name Klasse Zeit
1. Pierre Rene Lange 3d 8,3s
2. Milo Lesser 3c 8,5s
3. Phil Pfeifer 3c 8,6s
1. Kimera Feyerabend 3c 8,5s
1. Katelyn Aladisch 3d 8,5s
3. Shalyn Blivier 3d 8,7s
Medizinball
Platz Name Klasse Punkte
1. Pierre Rene Lange 3d 30
2. Phil Pfeifer 3c 28
3. Darian Daugs 3b 27
3. Bruno Eckhardt 3d 27
3. Milo Lesser 3c 27
1. Katelyn Aladisch 3d 29
2. Lucy Sachs 3a 28
3. Jouce Schumann 3d 28
Sportfestauswertung  Klasse 4 
Weitsprung
Platz Name Klasse Weite
1. Elias Wittke 4c 3,95m
2. Tim Aßmus 4b 3,47m
2. Erik Hesche 4b 3,47m
1. Todorina Koslova 4c 3,46m
2. Isabell Stiskall 4a 3,45m
3. Alicia Merezki 4a 3,32m
50 m
Platz Name Klasse Zeit
1. Erik Hesche 4b 8,1s
2. Jakob Weske 4c 8,3s
3. Brian-Luca Koschinski 4a 8,5s
3. Tim Aßmus 4b 8,5s
1. Annely Metz 4b 8,3s
2. Samira Putsche 4b 8,7s
2. Alicia Meretzki 4a 8,7s
2. Todorina Koslova 4c 8,7s
Medizinball
Platz Name Klasse Punkte
1. Brian-Luca Koschinski 4a 23
2. Elias Wittke 4c 21
2. Julien Geyer 4b 21
1. Nashmil Hellmann 4c 22
1. Todorina Koslova 4c 22
3. Alicia Meretzki 4a 19
3. Isabella Stiskall 4a 19

Tag der Zahngesundheit am 20.09.2017

Am 20.09.2017 fand an unserer Schule ein außergewöhnlicher Schultag unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund – Gemeinsam für starke Milchzähne“ statt. Der Tag begann mit einem Frühstück mit Biss aus selbst zubereiteten gesunden Leckereien wie „Mega-Stark-Quark“ oder „Super-Kraft-Müsli“ der 3. und 4. Klassen. Danach besuchten die Schüler ver-schiedene Stationen zum Thema Zahngesundheit und gesunde Ernährung. Besonders viel Spaß hatten sie beim Zahnbürsten – Felderball und anderen Sportspielen. Begeistert sahen sich die Schüler den Film „Kalle, Klops und Karies“ an. Zum Schluss träufelten die Zahnschwestern den Schülern eine besondere Anfärbe-Flüssigkeit für die Zähne auf die Zunge. Im abgedunkelten Karies-Tunnel machte fluoreszierendes ultraviolettes Licht die gefährlichen Zahnbeläge im grellen Gelb sichtbar. Anschließend putzten die Schüler ihre Zähne am Zahnputzbrunnen wieder gründlich sauber und übten dabei die richtige Zahnputztechnik. Der Tag der Zahngesundheit an unserer Schule hat allen viel Spaß gemacht und die Schüler haben viel dazu gelernt. Vielen Dank an alle Beteiligten und Helfer an diesem Tag!

Schuleinführung am 12.08.2017 

Am Samstag, 12. August 2017, war es wieder soweit. Schuleinführung! Ein besonderer Tag an unserer Grundschule. Alles war für die Einschulungsfeier vorbereitet: das Schulhaus und der Hof wurden geschmückt und viele Schüler der Klassenstufe 2 probten sehr fleißig das Programm für die „Kleinen“. Punkt 10 Uhr begrüßte unser Schulleiter, Herr Müller, ganz herzlich unsere Schulanfänger und die vielen Eltern und Gäste. Alle wirkten sehr gespannt. Besonders die Schulanfänger wollten endlich zu unserer Schule gehören. Das lustige Theaterstück „Kasper kommt in die Schule“ begeisterte alle. Es gab viel Applaus für die Kinder der 2. Klasse. Doch das Allerschönste kam zum Schluss: Jeder Schulanfänger durfte endlich seine Zuckertüte in den Händen halten. Unsere Erstklässler strahlten und waren überglücklich. Diesen Tag werden alle ganz bestimmt nie vergessen. Schließlich gibt es ihn nur einmal im Leben. Wir wünschen unseren Kindern der 1. Klasse für ihre ersten vier Schuljahre viel Freude, Spaß und Geduld beim Lernen. Seid fleißig und bleibt immer recht „neugierig“. Das Leben hält so viel Spannendes und Interessantes für euch bereit.